Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Clemens Maier

„Lange war ich der junge Wilde. Jetzt braucht’s etwas mehr Augenmaß“, so der neue Ravensburger-Chef.

(Foto: picture alliance / Felix Kästle/)

Clemens Maier Der neue Ravensburger-Chef will den Spieleverlag digital umkrempeln

Auf einem Wandbild hat der neue Ravensburger-Chef die Vorhaben für die nächsten Jahre zeichnen lassen. Es bleibt nichts, wie es war.

Ravensburg Zwei mal fünf Meter misst das gewaltige Kunstwerk. Clemens Maier hat es vor einem Jahr aufgehängt, kurz nachdem er das Chefbüro von Ravensburger bezogen hatte. Ein bisschen sieht die Zeichnung aus wie eines jener Wimmelbilder von Ali Mitgutsch, die der schwäbische Mittelständler in Kinderbüchern druckt. Da sind Berggipfel zu sehen, ein mehrstöckiges Haus, viele Zahlen und Figuren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Clemens Maier - Der neue Ravensburger-Chef will den Spieleverlag digital umkrempeln