Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Collonil-Chef Frank Becker Wie die Schuhpflegemarke Collonil sich neu erfindet

Collonil steht seit 110 Jahren für hochwertige Lederpflege. Nun wollen die Berliner am weltweiten Sneaker-Trend mitverdienen.
Will Collonil internationaler aufstellen. Quelle: Salzenbrodt GmbH & Co. KG
Frank Becker

Will Collonil internationaler aufstellen.

(Foto: Salzenbrodt GmbH & Co. KG)

BerlinFrank Becker ist braun gebrannt, fast so braun wie seine rahmengenähten Schuhe. Gerade ist der Chef der Berliner Schuh- und Lederpflegemarke Collonil aus Kolumbien zurück. Dort war er nicht nur zum Kitesurfen, sondern er hat den Markt für Schuhcreme erforscht.

„Südamerika ist die Region, wo wir am besten Fuß fassen“, schwärmt der 57-Jährige. In Kolumbien jedoch beobachtete er, dass massenweise Edel-Sportschuhe eingeschmuggelt werden. Die Markensneakers werden in Pop-up-Stores günstig verkauft, der Fachhandel leidet. „Für unsere Schuhpflege gibt es nur wenige traditionelle Handelskanäle.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Collonil-Chef Frank Becker - Wie die Schuhpflegemarke Collonil sich neu erfindet