Compugroup-Gründer Frank Gotthardt Mehr Bytes für den Doktor

Gründer Frank Gotthardt will die umstrittene digitale Patientenakte zum Erfolg machen. Doch immer wieder gibt es Rückschläge. Jetzt plant er den Durchbruch – und positioniert sich als Monopolist.
Sein Sohn folgt ihm nicht auf den Chefposten der Compugroup. Quelle: Rudolf Wichert für Handelsblatt
Frank Gotthardt

Sein Sohn folgt ihm nicht auf den Chefposten der Compugroup.

(Foto: Rudolf Wichert für Handelsblatt)

KoblenzUm Frank Gotthardt, 67, zu verstehen, muss man ein paar Jahre zurückblicken. 2009 setzte sich der Gründer und Vorstandschef der Compugroup aus Koblenz und längst einer der reichsten Menschen der Republik an den Schreibtisch. Sein Ziel: endlich die Diplomarbeit im Fach Informatik schreiben. Das hatte er schon viele Jahre aufgeschoben. Wenige Monate später konnte er ausgelassen feiern. Es war die beste Party seines Lebens, erinnert sich Gotthardt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%