Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Denise Coates Diese britische Chefin holt den Gehalts-Jackpot

Die Vergütung der Spitzenfrau des Online-Wettanbieters Bet365 bricht Rekorde – nicht nur in Großbritannien. Die Unternehmerin fing jung an.
Kommentieren
Denise Coates: Die Bet365-Chefin holt den Gehalts-Jackpot Quelle: The MT Kenya Times
Denise Coates

Die britische Unternehmerin tritt selten öffentlich in Erscheinung.

(Foto: The MT Kenya Times)

LondonDie Britin Denise Coates ist den wenigsten bekannt. Doch die 51-Jährige hat dieses Jahr wohl mit den dicksten Gehaltsscheck auf dieser Welt erhalten: 220 Millionen Pfund hat Coates für das vergangene Geschäftsjahr bekommen, dazu Dividenden in Höhe von 45 Millionen Pfund – umgerechnet also insgesamt fast 300 Millionen Euro.

Damit dürfte sie nicht nur alle anderen Manager in Großbritannien in den Schatten stellen, sondern hängt auch im weltweiten Vergleich Spitzenverdiener wie Apple-Chef Tim Cook (102 Millionen Dollar) oder Google-Boss Sundar Pichai (200 Millionen Dollar) ohne Schwierigkeiten ab. Ihr Privatvermögen wird auf über fünf Milliarden Euro geschätzt.

Kritik kann Coates an sich abprallen lassen – sie selbst ist Chefin des von ihr aufgebauten Online-Wettanbieters Bet365 und hält noch immer etwas mehr als die Hälfte des Familienunternehmens. Es zählt zu den weltweit größten Anbietern von Onlinespielen und -wetten – und das ist in erster Linie das Verdienst von Coates. Bereits als Teenager hatte sie in den Wettgeschäften ihres Vaters im Nordwesten Englands gearbeitet.

Nach ihrem Studium der Wirtschaftsmathematik übernahm sie mit ihrem Bruder die Führung – im Alter von 22 Jahren. Schon vor Jahren stellte sie den Betrieb auf Onlinewetten um und verkaufte die Ladengeschäfte.

Ihre Onlinestrategie ging auf: Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Bet365 einen Umsatz von 2,9 Milliarden Pfund, ein Viertel mehr als im Jahr zuvor. Ihr Vater hat sich längst aus dem Wettgeschäft zurückgezogen und kümmert sich um den firmeneigenen Fußballklub Stoke City.

4000 Mitarbeiter beschäftigt Coates und zählt damit zu den wichtigsten Arbeitgebern in Stoke-on-Trent. Einige Tochterfirmen sind jedoch in Gibraltar registriert, was in Großbritannien ebenso Kritik hervorruft wie das Geschäftsmodell. Die Briten wetten gern – doch einige setzen dabei ihre Existenz aufs Spiel. Wie Coates dazu steht, ist nicht bekannt: Nur selten tritt sie öffentlich in Erscheinung.

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter
Startseite

Mehr zu: Denise Coates - Diese britische Chefin holt den Gehalts-Jackpot

0 Kommentare zu "Denise Coates: Diese britische Chefin holt den Gehalts-Jackpot"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.