Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fabian Thylmann Ex-Youporn-Chef kauft sich vom Vorwurf der Geldwäsche frei

Dem Ex-Youporn-Chef Fabian Thylmann wurde Geldwäsche vorgeworfen. Nun werden die Ermittlungen eingestellt – gegen Zahlung einer hohe Geldsumme.
Die Staatsanwaltschaft Köln teilte mit, dass der ehemalige Youporn-Chef 950.000 Euro an die Staatskasse zahlen soll. Quelle: picture alliance / Marius Becker
Fabian Thylmann

Die Staatsanwaltschaft Köln teilte mit, dass der ehemalige Youporn-Chef 950.000 Euro an die Staatskasse zahlen soll.

(Foto: picture alliance / Marius Becker)

KölnDas war es jetzt wohl. Endlich Ruhe. Fabian Thylmann, 39, einst mächtiger Chef des weltweit größten Anbieters für Internetpornografie, hat den letzten öffentlich bekannten Konflikt mit der deutschen Justiz gelöst.

Er soll 950.000 Euro an die Staatskasse zahlen, teilte die Staatsanwaltschaft Köln mit. Im Gegenzug stellt die Behörde ihre Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche ein. Thylmann wollte sich dazu nicht äußern. Sechs Jahre nach seiner Verhaftung und der Razzia der Steuerfahndung am 4. Dezember 2012 endet für Thylmann damit die juristische Aufarbeitung seiner Zeit als Chef der populären Sexseiten „Yourporn“, „Pornhub“ und „My Dirty Hobby“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Fabian Thylmann - Ex-Youporn-Chef kauft sich vom Vorwurf der Geldwäsche frei