Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Felix Ahlers „Fisch vom Feld“ – Frosta entwickelt vegane Alternative

Felix Ahlers, Chef des Tiefkühlspezialisten Frosta, tüftelt an veganen Fischstäbchen. Damit könnte sein Unternehmen den Alaska-Seelachs ersetzen.
27.02.2020 - 16:59 Uhr Kommentieren
Vegane Stäbchen könnten in Zukunft eine Alternative sein. Quelle: dpa
Fischstäbchen aus Blumenkohl

Vegane Stäbchen könnten in Zukunft eine Alternative sein.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Es sieht aus wie ein Fischstäbchen. Unter der Panade aber befindet sich veganer Fischersatz: ein Geheimrezept aus Blumenkohl, Kohlrabi und Schwarzwurzel. „Durch Leinöl und Hanfprotein schmeckt es sogar leicht nach Fisch, aber nicht fischig“, sagt Felix Ahlers, Chef des Tiefkühlproduzenten Frosta.

Seit einem Jahr lässt der 53-Jährige in der Versuchsküche in Bremerhaven an „Fisch vom Feld“ tüfteln. „Die weltweite Nachfrage nach Fisch wird weiter steigen, die Fischbestände aber nicht“, sagt der Familienunternehmer in dritter Generation. Alaska-Seelachs etwa ist erheblich teurer geworden, seit Donald Trump ihn auf den Speiseplan für US-Schulen setzte und der Appetit der Chinesen wächst. Deshalb hat Frosta teilweise auf Nordseefisch umgestellt.

Ahlers, der vor seinem VWL-Studium im Pariser Luxushotel „Le Bristol“ eine Kochlehre absolvierte, war schon immer Pionier. 2003 hatte er mit den „Reinheitsgebot“ mutig sämtliche Zusatzstoffe bei Frosta verbannt. Das führte zunächst zu Millionenverlusten und Entlassungen. Doch Ahlers blieb stur, der Erfolg und etliche Nachahmer geben ihm heute recht. „Unternehmer Felix Ahlers ist hier Pionier. Sein Engagement ist vorbildlich und einzigartig in der Branche“, sagt Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Die veganen Fischprodukte, die im Frühjahr in der Gastronomie und danach im Handel eingeführt werden, enthalten ebenfalls keine Geschmacksverstärker, Aromen, Farb- oder Konservierungsstoffe. „Das ist für Fisch- und Fleischalternativen bisher einmalig“, betont Ahlers.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Der Lebensmittelhersteller setzt auf vegane Produkte. Quelle: Frosta AG
    Frosta-Chef Felix Ahlers

    Der Lebensmittelhersteller setzt auf vegane Produkte.

    (Foto: Frosta AG)

    2019 stieg der Umsatz um 2,7 Prozent auf 523 Millionen Euro. Die Marke Frosta legte zweistellig zu. Etwa die Hälfte des Geschäfts macht die Firma jedoch mit Handelsmarken, die einbüßten. Und die hohen Investitionen in Innovationen drücken den Gewinn. Der Ertrag sank von 20 auf 12,6 Millionen Euro, 15 Millionen waren erwartet worden.

    Zweimal musste die börsennotierte Firma wegen hoher Rohstoffpreise eine Gewinnwarnung ausgeben. Doch Ahlers sind Investitionen in Nachhaltigkeit wichtig. Bis Jahresende werden alle Kunststoffpackungen durch Papier ersetzt. Auch diese Umstellung erweist sich als teurer und komplexer als gedacht. Doch einen Überzeugungstäter wie Ahlers schreckt das nicht.

    Mehr: Nach Erfolgen in den USA bringt Just sein veganes Ei nun nach Europa.

    Startseite
    Mehr zu: Felix Ahlers - „Fisch vom Feld“ – Frosta entwickelt vegane Alternative
    0 Kommentare zu "Felix Ahlers: „Fisch vom Feld“ – Frosta entwickelt vegane Alternative"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%