Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Georg Hesse

Die Urlauber haben uns selbst gesagt, dass wir die Kreuzfahrt in unser Angebot aufnehmen sollen“, so der Vorstandsvorsitzende der Holidaycheck Group.

Georg Hesse Holidaycheck-CEO will ins Kreuzfahrt-Geschäft einsteigen

Der Chef des renditeschwachen Reiseportals Holidaycheck wagt sich in schwierige Gewässer: Ab sofort will er auch Kreuzfahrten verkaufen.

Berlin Der Tatendrang schien grenzenlos. Endlich einmal selbst die Konzernstrategie bestimmen, darauf hatte sich Georg Hesse gefreut, als ihn Großaktionär Hubert Burda Anfang 2016 an die Spitze der börsennotierten Onlinebeteiligung Tomorrow Focus AG berief.

Für den heute 45-Jährigen eine Befreiung. Mehr als 16 Jahre lang hatte Hesse Anweisungen abzuarbeiten, die ihm sein Arbeitgeber, das Internetkaufhaus Amazon, aus dem fernen Seattle zukommen ließ.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Georg Hesse - Holidaycheck-CEO will ins Kreuzfahrt-Geschäft einsteigen

Serviceangebote