Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lottoland-Gründer David von Rosen Über den Kampf ins Spiel

David von Rosen hat einst die Pullover für Steve Jobs geliefert. Heute fordert der 41-Jährige von Gibraltar aus das Monopol der staatlichen Lotteriegesellschaften heraus – ein Kampf, für den er einen langen Atem braucht.
Der Lottoland-Gründer ist überzeugt: „Der Tag wird kommen, an dem alle Lotterien privat sind.“ Quelle: Lottoland
David von Rosen

Der Lottoland-Gründer ist überzeugt: „Der Tag wird kommen, an dem alle Lotterien privat sind.“

(Foto: Lottoland)

München Es war ein bisschen wie ein Sechser im Lotto: Im Jahr 2010 schickte David von Rosen ein paar Pullover aus seiner Kollektion an Steve Jobs. Was der Unternehmer selbst nicht für möglich gehalten hatte: Der Apple-Gründer zog tatsächlich ein schwarzes Rollkragenmodell aus Deutschland bei der letzten seiner legendären Keynotes an – und das Label „Von Rosen“ wurde über Nacht berühmt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Lottoland-Gründer David von Rosen - Über den Kampf ins Spiel