Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Martha Stewart Profi-Hausfrau berät jetzt Cannabis-Firma

Sie hat den Amerikanern gezeigt, wie man backt oder den Garten pflegt. Jetzt hat die Geschäftsfrau den boomenden Cannabis-Markt für sich entdeckt.
Kommentieren
Sie hat das Geschäft mit Marihuana für sich entdeckt. Quelle: AFP
Martha Stewart

Sie hat das Geschäft mit Marihuana für sich entdeckt.

(Foto: AFP)

New YorkMartha Stewart ist immer für eine Überraschung gut. Lange bevor Fernsehköche die Bildschirme dominierten, hat sie den Amerikanern mit ihren Sendungen beigebracht, perfekt zu backen, zu kochen und dabei die passende Tischdecke, Geschirr und Blumen auf dem Tisch zu platzieren.

Unter ihrem Namen verkaufte sie Bettdecken, Handtücher und Gartengeräte. Die Umtriebige trat auch in einem Ableger von Donald Trumps TV-Show „The Apprentice“ auf. Zwischendurch landete die heute 77-Jährige auch wegen Insiderhandels im Gefängnis. Doch das ist Geschichte.

Jetzt hat Martha Stewart das Geschäft mit Marihuana entdeckt und berät mit ihrer Martha Stewart Living Omnimedia die kanadische Cannabis-Firma Canopy Growth. Die erste neue Linie würden „Produkte für die geliebten Haustiere der Menschen sein“, teilte sie mit. Sie wolle ihr Know-how einbringen, das sie über die Jahre gesammelt habe.

Damit beweist die Unternehmerin, die auch nach ihrem Gefängnisaufenthalt wieder auf die Beine kam und ihr Unternehmen vor vier Jahren für 353 Millionen Dollar verkaufte, wieder einmal ein Gespür fürs Geschäft. Der Markt für Cannabis boomt, seit Kanada und mehrere US-Bundesstaaten den Gebrauch legalisiert haben.

Stewarts Partner, Canopy Growth, konzentriert sich vor allem auf den Wirkstoff Cannabidiol (CBD), der in den Cannabispflanzen enthalten ist. Anders als der bekanntere Wirkstoff THC berauscht CBD nicht und wird eher im medizinischen Bereich zur Linderung von Schmerzen und Angst eingesetzt.

Auf ihrer Website vertreibt die in New Jersey geborene Martha Stewart schon heute nicht nur ihre eigenen Produkte, sondern empfiehlt auch die von anderen Herstellern – bald wohl auch die von Canopy Growth. Die Unternehmerin, die schon als Schülerin Geburtstagspartys für Kinder organisierte, als Studentin erfolgreich modelte und auch kurz als Aktienhändlerin arbeitete, kann nun ein neues Berufsfeld ihrem Lebenslauf hinzufügen: Cannabis-Beraterin.

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter
Startseite

Mehr zu: Martha Stewart - Profi-Hausfrau berät jetzt Cannabis-Firma

0 Kommentare zu "Martha Stewart : Profi-Hausfrau berät jetzt Cannabis-Firma"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.