Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Myos Dieser Gründer finanziert Amazon-Anbietern die Ware auf einfache Weise

Nikolaus Hilgenfeldt akzeptiert mit seinem Start-up Myos die Waren der Händler selbst als Sicherheit. Nun hat er selbst neue Geldgeber gefunden.
Kommentieren
Der Myos-Chef akzeptiert Ware als Sicherheit für Kredite. Quelle: Myos
Nikolaus Hilgenfeldt

Der Myos-Chef akzeptiert Ware als Sicherheit für Kredite.

(Foto: Myos)

Hamburg Nikolaus Hilgenfeldt hat eine neue Mission: Der Gründer der inzwischen verkauften Rabatt-App Scondoo will es Händlern auf Plattformen wie Amazon erleichtern, ihre Waren vorzufinanzieren. Myos heißt seine jüngste Gründung, die die Ware selbst als Sicherheit akzeptiert und so die Kreditvergabe erleichtern und künftig sogar automatisieren will.

Nach der Gründung zum Jahresbeginn erreicht Hilgenfeldt nun eine wichtige Etappe: Er hat weitere Geldgeber gefunden. Dazu gehören Mountain Partners und die Berlin Technologie Holding. Dazu kommt die Deutsche Handelsbank, die mit ihrer Lizenz im Hi