Österreichischer Leuchtenhersteller Zumtobel entlässt Chef Schumacher

Die Geschäfte des Lichtkonzerns laufen schlecht. Nun hat der Aufsichtsrat um Großaktionär Jürg Zumtobel den CEO Ulrich Schumacher entlassen.
In den vergangenen Monaten hatten sich der frühere Infineon-Chef Schumacher gegen die Einmischung von Großaktionär Jürg Zumtobel in das operative Geschäft gewehrt. Quelle: Reuters
Ulrich Schumacher

In den vergangenen Monaten hatten sich der frühere Infineon-Chef Schumacher gegen die Einmischung von Großaktionär Jürg Zumtobel in das operative Geschäft gewehrt.

(Foto: Reuters)

WienUlrich Schumacher, bisheriger CEO beim österreichischen Leuchtenhersteller Zumtobel, hatte am Donnerstag seinen letzten Arbeitstag. Sein Nachfolger beim kriselnden Familienunternehmen aus Dornbirn ist der bisherige Vertriebsvorstand Alfred Felder, der zusätzlich die Position des CEO übernimmt. Bernard Motzko übernimmt die Position des Chief Operating Officers.

Die bisherige Finanzvorständin Karin Sonnenmoser wird Ende Juni gehen. Die vom Aufsichtsrat unter der Führung des Großaktionärs Jürg Zumtobel beschlossene Personalrochade wurde bereits seit Wochen erwartet. „Diese Schritte schaffen im Vorstand wieder Klarheit über seine Verantwortung“, sagte Zumtobel. Ein Wort des Dankes an Schumacher oder Sonnenmoser vermied der Patriarch.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Österreichischer Leuchtenhersteller - Zumtobel entlässt Chef Schumacher

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%