Samuel Schmidt will den Kunden seines Start-ups dauerhaft günstige Strompreise garantieren. Dafür nutzt er eine simple Steuervergünstigung.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mit Bezug auf meinem Kommentar von 19.28 Uhr ist mir noch etwas an dem Artikel aufgefallen, und zwar ist die von Ihnen gestreifte Kritik der Verbraucherzentralen ebenfalls untertrieben und üble Schonfärberei. So war Herr Schmidt schon in der Vergangenheit bei ebenfalls dubiosen Energieversorgern wie ExtraEnergie oder 365 AG (immergrün etc.) tätig. Diese Unternehmen gehören mit zu den am meisten kritisierten Energieversorgern Deutschlands. ExtraEnergie hat bei Verivox eine Weiterempfehlungsquote von gerade einmal 38 Prozent bei über 15.000 Bewertungen (Stand: 03.08.2018): https://www.verivox.de/erfahrungen/extraenergie-1-6693.aspx, bei immergrün! finden sich ebenfalls zahlreiche kritische Kommentare von Kunden:

    Kommentar vom 02.08.2018:
    „Meine per Einschreiben gesendete Kündigung wurde ohne Rückmeldung nicht akzeptiert; ich erfuhr es erst auf Nachfrage. Die zweite, ebenfalls per Einschreiben gesendete Kündigung sei angeblich nicht eingegangen und wurde erst eingetragen, als ich den Nachweis mailte. Katastrophaler Umgang mit Kunden.

    Jetzt ist in der Schlussrechnung der Bonus nicht berücksichtigt...also einfach 15% mehr berechnet als vertraglich festgelegt.

    Nie wieder immergrün“

    Kommentar vom 02.08.2018:
    „Einige bei Verivox angegebene Informationen wurden bei der Vertragserstellung nicht berücksichtigt, wie z.B. Vertragsbeginn, erwartete Strommenge, Zählernummer, bisheriger Stromanbieter. Die Informationen wurden dann weitere 2x per Email angefordert. Meine Antworten auf diese Emails wurden allerdings nicht berücksichtigt. Die Registrierung beim Kundenbereich funktioniert auch nicht. Die versprochene Email mit User und Passwort kam nie an, obwohl ich nachweislich alles angegeben hatte. Nein, sie liegt auch nicht im Spam-Ordner. Meine Anfrage diesbezüglich bei immergrün wurde bisher nicht beantwortet.

    Das einzige, was reibungslos klappt, ist der pünktliche Einzug des monatlichen Abschlags“

  • Zu meinem Kommentar von 17.24 Uhr wollte ich noch was ergänzen. So bekleckert sich Wunderwerkt auch auf einschlägigen Bewertungsportalen nicht gerade mit Ruhm. Hier ein paar jüngste kritische Kundenstimmen zu Wunderwerk von Verivox:
    Kommentar vom 02.08.2018:
    „lasst bloß die Finger von WUNDERWERK
    sowohl beim Versuch mit Gas als auch mit Strom zu WUNDERWERK zu wechseln kommt nach ein paar Tagen eine Mail mit folgendem Inhalt: "Für das Zustandekommen einer Energiebelieferung ist die Abstimmung zwischen dem Betreiber des Zählers sowie dem bisherigen und dem neuen Anbieter erforderlich. Trotz mehrfachem Versuchs ist diese Abstimmung bislang nicht erfolgreich gewesen." DAS STIMMT JEDOCH NICHT. Es liegt weder am Betreiber noch am vorherigen Anbieter sondern einzig und alleine an WUNDEWERK. Telefonisch darauf angesprochen redet man sich erst raus und legt dann einfach auf. Als ich mich bei Verivox darüber beschwerte, hieß es WUNDERWERK sei hoffnungslos überfordert. Trotzdem arbeitet man immer noch mit denen zusammen. Verstehen muss man das nicht. ALSO LASST BLOß DIE FINGER VON WUNDERWErK !!!!!“
    Kommentar vom 31.07.2018:
    „Es ist zu keinem Anbieterwechsel gekommen, weil der alte und der neue Versorger nicht miteinander kommunizieren konnten. Anbieterwechsel wurde bei einem anderem Vergleichsportal vollzogen.“
    Kommentar vom 31.07.2018:
    „I'm Mai beantragte ich über Verivox einen Wechsel zu Wunderland. Angeblich wurde die Kündigung nicht akzeptiert. Im Juni versuchte ich es noch einmal. Keine Nachricht! Verivox sagte mir am Telefon "wir sind nicht zuständig" Bei Check24 klappte mein Wechsel zu einem anderen Provider sofort!!!“
    Dieser Artikel ist ein weiteres Beispiel dafür, warum es in Deutschland und weltweit eine Fakenews-Debatte gibt. Der Journalist ist schlicht seines Amtes nicht würdig!!! Der Artikel wirft die Frage auf, ob es nicht ein Produkt des klassischen Düsseldorfer ist, denn sowohl der Autor als auch Herr Schmidt sind in Düsseldorf ansässig.

  • Sehr geehrter Herr Dieter von Holtzbrinck,
    ich bin wirklich verwundert, dass im eigentlich sonst so seriösen Handelsblatt ein solch plumper PR-Artikel über die dubiose Person Samuel Schmidt und seine Firma „Wunderwerk AG“ erscheint. Von einer ausgewogenen Berichterstattung und der Einhaltung der journalistischen Sorgfaltspflicht ist der Autor Jürgen Flauger hier genauso weit entfernt, wie Wunderwerk von einem seriösen Geschäftsgebaren. Nur wenige Klicks im Netz reichen aus, um herauszufinden, dass „Wunderwerk“ mit seinem hier angepriesenen „Sparwunder-Tarif“ absolut fragwürdig ist. Ein Artikel auf anwalt.de hat das Vorgehen von Herrn Schmidt treffend analysiert und spricht offen von Irreführung. So ist auf anwalt.de zu lesen: „Das Landgericht Hamburg stellte jedenfalls kürzlich in einer einstweiligen Verfügung fest, dass große Teile der Werbung der Wunderwerk AG von Samuel Schmidt irreführend seien.“ Mehr kann hier gelesen werden:
    https://www.anwalt.de/rechtstipps/sparwunder-tarif-einstweilige-verfuegung-gegen-wunderwerk-ag-vom-landgericht-hamburg_139171.html

    Im Übrigen ist der Energieanbieter erst knapp sechs Monate am Markt. Daher muss sich erst noch zeigen, wie nachhaltig dieses Geschäftsmodell eigentlich ist. Zudem ist der Energieanbieter Wunderwerk AG, dessen Besitzer im Dunkeln agieren und bei dem noch nicht mal klar ist, wem das Unternehmen wirklich gehört, nur einer von über 1.000 Energieversorgern in Deutschland - und man wundert sich, was nun dieses Unternehmen so wichtig macht, dass es einen solchen prominenten journalistischen Aufschlag genießt.

  • Leider habe ich mich erst über Samuel Schmidt informiert, nachdem ich Kunde eines von ihm geführten Unternehmens geworden war. Die erheblichen Probleme, die Kunden mit ihm hatten, lassen sich im Netz finden. Leider kein seriöser Unternehmer. Finger weg!

Mehr zu: Samuel Schmidt - Wunderwerk-Gründer will mit günstigen Preisen den Strommarkt aufmischen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%