Schifffahrtunternehmer Erck Rickmers verkauft E.R. Schiffahrt an Kurt Zech

Nach seinem Bruder Bertram verkauft nun auch Erck Rickmers den Großteil seines Schifffahrtsgeschäfts an den Baulöwen Kurt Zech.
Rickmers bemüht sich, den Verkauf von E.R. Schiffahrt nicht als Notmaßnahme erscheinen zu lassen. Quelle: picture alliance/dpa
Erck Rickmers

Rickmers bemüht sich, den Verkauf von E.R. Schiffahrt nicht als Notmaßnahme erscheinen zu lassen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der Reeder selbst saß 1998 am Computer und probierte Schriftarten aus. Die Buchstaben E.R., Monogramm von Erck Rickmers, sollten auf der Flagge seines neuen Schifffahrtsunternehmens wehen, das war klar. Die Kosten für eine Agentur wollte er damals aber sparen, erinnerte sich Rickmers am Montag.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Schifffahrtunternehmer - Erck Rickmers verkauft E.R. Schiffahrt an Kurt Zech

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%