Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Strategische Wende Reimann-Partner Harf verkauft Luxusmarke Bally an Chinesen

Peter Harf, Senior Partner der Reimann-Holding JAB, wickelt die letzten Reste des Versuchs ab, eine Firmengruppe rund um Luxus-Labels zu bilden.
Der JAB-Partner führte den Bereich Luxus. Quelle: picture alliance/dpa
Peter Harf

Der JAB-Partner führte den Bereich Luxus.

(Foto: picture alliance/dpa)

Es ist eine Marke, die schmückt: Schuhe und Taschen von Bally. Doch für Peter Harf ist die Luxusmarke alles andere als eine Prestigesache. Der Senior Partner der von der Industriellenfamilie Reimann dominierten Holding JAB wickelt das Luxusgeschäft ganz unsentimental ab. Der Verkauf von Bally an eine chinesische Textil-Gruppe markiert das Ende der Luxusambitionen von JAB.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Strategische Wende - Reimann-Partner Harf verkauft Luxusmarke Bally an Chinesen

Serviceangebote