Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ulrich Bettermann Eine Bühne für den Unternehmer

Zur Eröffnung seines neuen Europa-Forums in Ungarn macht der Unternehmer Politik – und erweist dem Ministerpräsidenten des Landes einen Dienst. Die enge Beziehung der Bettermanns zu Ungarn hat eine lange Geschichte.
Gute Freunde. Quelle: Pressefoto OBO Bettermann
Ulrich Bettermann (l.), Viktor Orbán

Gute Freunde.

(Foto: Pressefoto OBO Bettermann)

BugyiDas Licht geht aus im neuen Europa-Forum im ungarischen Bugyi. Es erklingt der „Bolero“ des Komponisten Georges Bizet. Die mehr als 400 Gäste warten schon einige Minuten. Dann wird die Musik lauter, und Produzent Leslie Mandoki eröffnet die Feier. Aber erst, nachdem der Ministerpräsident des Landes, Viktor Orbán, in der ersten Reihe neben Ulrich Bettermann Platz genommen hat. Für zehn Millionen Euro hat der deutsche Unternehmer hier auf dem Werksgelände seines Unternehmens OBO Bettermann ein Seminar- und Kongresszentrum bauen lassen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Ulrich Bettermann - Eine Bühne für den Unternehmer