Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vidit Aatrey Dieser Gründer ist Facebooks neuer Partner in Indien

Das soziale Netzwerk investiert erstmals in ein indischen Start-up. Mit dem Unternehmen von Vidit Aatrey erschließt sich Facebook einen großen Markt.
Kommentieren
Facebook tritt in Indien erstmals als Investor auf – und beteiligt sich nicht mit einer nicht genannten Summe an Aatreys Firma Meesho. Quelle: Vidit Aatrey
Vidit Aatrey

Facebook tritt in Indien erstmals als Investor auf – und beteiligt sich nicht mit einer nicht genannten Summe an Aatreys Firma Meesho.

(Foto: Vidit Aatrey)

Neu-Dehli Die Frage, die vielen Gründern schlaflose Nächte bereitet, musste sich der indische E-Commerce-Star Vidit Aatrey noch vor wenigen Wochen in einem Interview anhören: „Was passiert, wenn Facebook einfach euer Konzept kopiert?“ Der 29-Jährige reagierte ganz entspannt: „Facebook kann nicht alles alleine machen.“ Für den Social-Media-Konzern aus Kalifornien sei es das Beste, mit seinem Start-up zusammenzuarbeiten.

Aatrey dürfte da bereits geahnt haben, dass Facebook tatsächlich Partner seiner Firma Meesho werden will. Die hat einen Weg gefunden, mit den Hunderten Millionen Facebook- und WhatsApp-Nutzern auf dem Subkontinent Geld zu verdienen. Ende vergangener Woche verkündeten es die beiden Unternehmen offiziell: Das soziale Netzwerk aus den USA beteiligt sich mit einer nicht genannten Summe an Aatreys Firma. Nach der Übernahme eines indischen Start-ups vor fünf Jahren ist es das erste Mal, dass Facebook in Indien als Investor aktiv wird.

Mit mehr als 250 Millionen indischen Nutzern ist der Subkontinent der weltweit größte Markt für das Unternehmen. Meesho ist für Facebook interessant, weil es zeigt, wie sich in Indien Märkte außerhalb des Werbegeschäfts erschließen lassen. Die Shopping-Plattform arbeitet nach eigenen Angaben mit zwei Millionen sogenannten Resellern zusammen. Die bewerben Produkte über soziale Medien bei ihren Freunden und Bekannten – und erhalten dafür eine Provision.

Mithilfe der persönlichen Kontakte könne Meesho das Vertrauensdefizit überwinden, das viele Kunden in kleineren Städten und ländlichen Gegenden beim Onlineshopping haben, erklärt Aatrey, der das Unternehmen 2015 zusammen mit einem Studienfreund gründete.

Die meisten Reseller bei Meesho sind Frauen, denen es um einen Zuverdienst zum Haushaltseinkommen geht. Facebook-Indienchef Ajit Mohan sieht darin einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung Indiens: „Mit der Investition treiben wir ein Geschäftsmodell an, das rasant Arbeitsplätze schafft.“

Mehr: Facebook arbeitet derzeit an einer eigenen Kryptowährung – und bekommt beim Eintritt wohl prominente Unterstützung von Finanzdienstleistern.

Startseite

Mehr zu: Vidit Aatrey - Dieser Gründer ist Facebooks neuer Partner in Indien

0 Kommentare zu "Vidit Aatrey: Dieser Gründer ist Facebooks neuer Partner in Indien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote