Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

German Pellets-Chef Leibold Ein Pleitier hebt ab

Während die Insolvenzverwalterin von German Pellets nach neuen Geldquellen sucht, tourt der alte Chef Peter Leibold in seinem Privatflugzeug quer durch Europa. Eine seltsame Rolle spielt dabei sein Wirtschaftsprüfer.
Für die Öffentlichkeit nicht erreichbar. Quelle: PR
German Pellets-Gründer Peter Leibold

Für die Öffentlichkeit nicht erreichbar.

(Foto: PR)

Düsseldorf, Frankfurt Leipzig, Maastricht, Wien, Mailand – Peter Leibold ist in der vergangenen Woche viel herumgekommen. Die Reisezeit verging für den Öko-Unternehmer buchstäblich im Flug. Der Geschäftsführer der insolventen German Pellets Gruppe, bei der rund 17.000 deutsche Anleger um 270 Millionen Euro bangen, unternahm seine Europa-Tour in einer Privatmaschine. Geschätzte Kosten für sieben Flüge: rund 25.000 Euro.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen