Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Grusswort „Wir wollen, dass Deutschlands Wirtschaft optimal gerüstet bleibt“

Die ausgezeichneten Familienunternehmerinnen und -unternehmer zeigen beispielhaft, wie diese Chancen im Wettbewerb genutzt werden können. Sie verbinden betriebswirtschaftliche Stärke und gesellschaftliche Verantwortung.
  • Philipp Rösler
25.01.2013 - 08:55 Uhr 1 Kommentar
Wünscht den deutschen Familienunternehmen weiterhin viel Erfolg: Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Philipp Roesler (FDP). Quelle: dapd

Wünscht den deutschen Familienunternehmen weiterhin viel Erfolg: Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Philipp Roesler (FDP).

(Foto: dapd)

Bereits zum fünften Mal werden mit der Aufnahme in die Hall of Fame herausragende Familienunternehmerinnen und Familienunternehmer ausgezeichnet. Gerne übernehme ich dafür auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft.

Familienunternehmen zeigen in besonderer Weise die Stärken der deutschen Wirtschaft: Sie sind ebenso beständig wie forschungsstark, gleichermaßen weltoffen wie regional verwurzelt. Es ist vor allem auch ihrer Innovationskraft und ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit zu verdanken, dass Deutschland den weltwirtschaftlichen Turbulenzen so erfolgreich widerstanden hat.

Umso wichtiger sind gute Rahmenbedingungen, die diesen Unternehmen auch in Zukunft Raum für Wachstum lassen. Dazu gehört die Stabilität unserer Währung genauso wie eine sichere und bezahlbare Energieversorgung und ein gutes Investitionsklima. Wir wollen, dass Deutschlands Wirtschaft optimal für den Wettbewerb gerüstet bleibt: mit guten Ideen, zukunftsfähigen Strukturen und sicheren Ressourcen.

Die ausgezeichneten Familienunternehmerinnen und -unternehmer zeigen beispielhaft, wie diese Chancen genutzt werden können. Sie verbinden betriebswirtschaftliche Stärke und gesellschaftliche Verantwortung.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Ich gratuliere den Laureaten der „Handelsblatt Hall of Fame 2013“ sehr herzlich und wünsche den deutschen Familienunternehmen weiterhin viel Erfolg!

    Ihr

    Philipp Rösler

    Startseite
    1 Kommentar zu "Grusswort: „Wir wollen, dass Deutschlands Wirtschaft optimal gerüstet bleibt“"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • So eine verlogene Politik!
      Verlässliche und günstige Rahmenbedingungen nennt Hr. Rössler also die Ethikdenkweise einer Kanzlerin und der anderen Bundestagsabgeordneten!
      Eine Politik, die auf ein Erneuerbares Energiesystem setzt und damit das kostengünstigste und zuverlässigste Energiesystem aus einem Kohle-Uran-Gaskraftwerkspark ersetzt, der setzt keine guten Rahmenbedingungen mehr für die Wirtschaft und das Volk! Wer auf EEG und die Energiewende setzt, der will bewusst den Untergang der deutschen Wirtschaft und damit dem Untergang der sozialen Wohlstandsgesellschaft!
      Wenn die Politik auf Energieeinsparverordnung setzt, dann will diese Politik keine guten Rahmenbedingungen für die deutsche Wirtschaft und das deutsche Volk! Diese Politik will damit die soziale Wohlstandsgesellschaft durch eine ökosozialistische Mangelwirtschaft ersetzen!
      Diese verlogene Politikerpak vom deutschen Bundestag! Die regieren schon lange nicht mehr für das Wohl des Volks sondern für ein ökosozialistische Ideologie einer Energieeinsparenden Gesellschaft (Mangelgesellschaft)!!!

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%