Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lebensmittelkonzern Oetker lässt NS-Geschichte aufarbeiten

Blick zurück: Der Bielefelder Oetker-Konzern lässt seine Geschichte im Nationalsozialismus wissenschaftlich aufarbeiten.
Kommentieren
Das Logo von Dr. Oetker in Bielefeld. Quelle: dpa

Das Logo von Dr. Oetker in Bielefeld.

(Foto: dpa)

BielefeldDer Forschungsauftrag an die Universität Augsburg werde seit 2009 umgesetzt und ende im Juli, sagte Konzernsprecher Jörg Schillinger am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte einen Bericht der „Süddeutschen Zeitung“.

Die Ergebnisse würden voraussichtlich 2013 veröffentlicht. Sensationelle Enthüllungen seien nicht zu erwarten, betonte Schillinger.

Das Nahrungsmittelunternehmen Oetker sei nicht kriegswichtig gewesen und habe kaum Zwangsarbeiter gehabt.

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Lebensmittelkonzern: Oetker lässt NS-Geschichte aufarbeiten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.