Mode made in Germany Regional wird hip

Regional ist in, nicht nur bei Lebensmitteln. Immer mehr Start-ups produzieren Kleidung auch in Deutschland. Die Nachfrage steigt beständig, doch die Modemacher haben ein Problem: den Preis.
Bei Manomama in Augsburg wird alles im Umkreis von 300 Kilometern gefertigt. Quelle: Imago
Sina Trinkwalder

Bei Manomama in Augsburg wird alles im Umkreis von 300 Kilometern gefertigt.

(Foto: Imago)

DüsseldorfDass einmal eine Cargohose ihr Leben verändern würde, hatte Anette Bill sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Beim Shoppen in den USA fiel ihr ein extrem aufwendig genähtes Exemplar in die Hände – zu einem Preis von gerade einmal sechs Dollar. Wie konnte das sein, wenn allein ein Reißverschluss im Einkauf schon genauso viel kostet?

 
Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Mode made in Germany - Regional wird hip

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%