Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mode-Portal Lesara Ein bisschen Aldi, ein bisschen Algorithmus

Kein Start-Up im E-Commerce wächst so schnell wie die Schnäppchen-Plattform Lesara, die Kundenvorlieben per Datenanalyse ermittelt. Nun hat der Gründer des Mode-Portals Millionen für die weitere Expansion aufgetrieben.
Die Mode lässt der Lesara-Chef in Asien fertigen. Quelle: Lesara
Roman Kirsch

Die Mode lässt der Lesara-Chef in Asien fertigen.

(Foto: Lesara)

Das Reiseprogramm in diesem Jahr ist stramm für Roman Kirsch. Gleich in vier neue Märkte in Europa hat der Modehändler investiert. Im Februar ging es los: erst Belgien, dann Schweden und Dänemark. Im Hochsommer dann folgte der vorläufige Höhepunkt: Sein E-Commerce-Unternehmen Lesara startete in Spanien, der Heimat des Branchenstars Zara.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Mode-Portal Lesara - Ein bisschen Aldi, ein bisschen Algorithmus

Serviceangebote