Neue Betrugsmasche Mittelständler fallen auf Fake-Chef rein

Mit neuen Maschen versuchen Betrüger, Mittelständler um ihr Geld zu bringen. Sie verschicken gefälschte Mails vom Chef und ordnen Überweisungen an. Mehrere Firmen wurden bereits ausgetrickst. Ermittler mahnen zur Vorsicht.
Vorsicht, wenn Geld auf ein neues Konto überwiesen werden soll. Quelle: imago stock&people
Panzerknacker-Graffiti

Vorsicht, wenn Geld auf ein neues Konto überwiesen werden soll.

(Foto: imago stock&people)

StuttgartRalf Dieter ist erfolgsverwöhnt. Seit über zehn Jahren führt er den Lackieranlagenbauer Dürr. Aber so etwas hat er auch noch nicht erlebt: „Ich habe es einfach nicht glauben können.“ In einer gefälschten E-Mail auf seinen Namen wird die Chefbuchhaltung angehalten, einen Millionenbetrag für eine angebliche Akquisition im Ausland zu überweisen. „Zum Glück hat unsere Mitarbeiterin aufgepasst. Sie kam gleich zu mir, weil solche Dinge in unserem Haus anders ablaufen“, sagt Dieter dem Handelsblatt. Aber dreist sei das schon gewesen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Neue Betrugsmasche - Mittelständler fallen auf Fake-Chef rein

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%