Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rating Mittelständler benoten Großbanken schlecht

Die Commerzbank ist in der Gunst der kleinen mittelständischen Unternehmen gestiegen, kommt jedoch an den Sparkassen und Genossenschaftsbanken nicht vorbei. Das sind die Ergebnisse einer Umfrage der Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Unternehmer (ASU) zum Thema Mittelstandsfinanzierung.

fmd BERLIN. Anhand bestimmter Kriterien hatten ASU-Mitglieder per Notenvergabe ein Bankenrating erstellt.

Wie bereits 2004 schnitt die Deutsche Bank mit einer Bewertung von 3,80 am schlechtesten ab. Den vorletzten Rang besetzte erneut die Dresdner Bank. Während die Hypo-Vereinsbank von 3,29 auf 3,49 absackte, verbesserte sich die Commerzbank von 3,45 auf 3,04. Leicht verbessern konnten sich die Genossenschaftsinstitute mit einer 2,92. Damit liegen sie gleichauf mit den Sparkassen, die sich von 2,78 auf 2,92 verschlechterten. Die ASU weist darauf hin, dass die Deutsche und Dresdner Bank bei größeren Unternehmen wesentlich bessere Noten erhalten hätten.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite