Schönheitsbranche Start-up Medidate übernimmt Klinikgruppe Medical One

Das junge Start-up steht nun auf der Marktführerposition. Mit der Organisation rund um Schönheits-OPs erreichen sie ca. 25.000 Patienten pro Monat.
Kommentieren
Von links nach rechts die Geschäftsführung von Medidate: Eiko Gerten, Sebastian Vohradnik und Nico Kutschenko. Quelle: Copyrigth MediDate, Der MediDate Vorstand
Medidate

Von links nach rechts die Geschäftsführung von Medidate: Eiko Gerten, Sebastian Vohradnik und Nico Kutschenko.

(Foto: Copyrigth MediDate, Der MediDate Vorstand)

Das Geschäft mit der Schönheit ist milliardenschwer. Ob Botox für die glatte Stirn oder direkt die Wunschnase dank Operation: In Deutschland bewerten Branchenexperten den Markt mit bis zu zweieinhalb Milliarden Euro jährlich – Tendenz stark steigend. Davon wollen auch Start-ups profitieren.

Zum Beispiel das Unternehmen Medidate. Gegründet 2014 von den Betriebswirten Eiko Gerten und Nico Kutschenko bietet es Beratung, Information und Terminvergabe für die Schönheits-OP. Mittlerweile habe man sich vom „Patientenlotsen“ zum „Full-Service-Anbieter“ entwickelt, erzählten die Gründer und Geschäftsführer Sebastian Vohradnik, 38, dem Handelsblatt.

Nach und nach wurden alle Bestandteile in das Leistungsportfolio integriert, erklärt das Trio: von der Patientenakquise über die Organisation der Voruntersuchungen, die Schließung des Behandlungsvertrags, die Rechnungsstellung, die Terminierung von Operationen bis zur Organisation des Ablaufs der Operationen und der Nachsorge.

Wa(h)re Jugend
Wa(h)re Jugend – ein Multimedia-Special
Klicken Sie auf das Bild, um zum Special zu gelangen.

Zu den Investoren zählt der deutsche Wagniskapitalgeber Earlybird. Das Start-up betreut laut eigenen Angaben über 15.000 Patienten monatlich und kooperiert mit über 100 Partnerkliniken in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nun übernimmt das Jungunternehmen die Klinikgruppe Medical One zu einem nicht genannten Kaufpreis. Hendrik Brandis, Mitgründer von Investor Earlybird, betont die Besonderheit des Deals: Schließlich übernehme ein junger, virtueller und stark wachsender Anbieter den – derzeit noch sehr viel größeren – etablierten Offline-Marktführer und gebe damit dem kombinierten Geschäft eine stabile Lebensgrundlage.

Das Medidate-Trio will durch die Übernahme einen Jahresumsatz von mehr als 30 Millionen Euro und mehr als 25.000 Patientenkontakte pro Monat erreichen.

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter
Startseite

Mehr zu: Schönheitsbranche - Start-up Medidate übernimmt Klinikgruppe Medical One

0 Kommentare zu "Schönheitsbranche: Start-up Medidate übernimmt Klinikgruppe Medical One"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%