Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spielwaren-Einkaufsverbund Vedes erwartet kräftigen Umsatzschub

Mit der Übernahme des Spielzeug-Großhändlers Hoffmann erhofft sich Vedes einen kräftigen Impuls für seine Fachhändler. Bereits 2013 haben die Mitglieder des Einkaufsverbundes mehr Umsatz gemacht als der Rest der Branche.
29.01.2014 - 12:46 Uhr Kommentieren
Eine Playmobil-Figur und zwei Lego-Figuren vor dem Logo von Europas größtem Spielwarenhändler, der Vedes AG: „Das Weihnachtsgeschäft hatte zum Schluss ein paar Schleifspuren.“ Quelle: dpa

Eine Playmobil-Figur und zwei Lego-Figuren vor dem Logo von Europas größtem Spielwarenhändler, der Vedes AG: „Das Weihnachtsgeschäft hatte zum Schluss ein paar Schleifspuren.“

(Foto: dpa)

Nürnberg Nach der Übernahme des Spielzeug-Großhändlers Hoffmann zu Beginn dieses Jahres setzt der Einkaufsverbund Vedes auf einen kräftigen Wachstumsschub. „Wir haben die Weichen gestellt für einen erheblichen Umsatzsprung im Großhandelsbereich“, sagte Vedes-Vorstandschef Thomas Märtz am Mittwoch auf der Spielwarenmesse in Nürnberg. Die Vorteile eines schlagkräftigen Großhandels kämen auch dem Fachhandel zugute.

Im vergangenen Jahr hatten die europaweit 1150 angeschlossenen Vedes- und Spielzeug-Ring-Geschäfte ihren Umsatz um 1,5 Prozent auf 570 Millionen Euro gesteigert. Die deutschen Mitglieder verzeichneten ein etwas höheres Plus von 1,7 Prozent auf 485 Millionen Euro.

Damit liegen die Vedes-Händler leicht über dem deutschen Marktdurchschnitt, der nach aktuellen Zahlen um 1,5 Prozent zulegte - die Branche war bis vor wenigen Tagen noch von einem Plus von drei Prozent auf knapp 2,7 Milliarden Euro ausgegangen. „Wir hatten es geahnt, weil das Weihnachtsgeschäft zum Schluss ein paar Schleifspuren hatte“, kommentierte der Geschäftsführer des Bundesverbands des Spielwaren-Einzelhandels, Willy Fischel, die Entwicklung.

Im kommenden Jahr sollen die Erlöse um ein bis zwei Prozent zulegen - sowohl branchenweit als auch bei den Vedes-Händlern. Letztere hatten 2013 erneut von Bonuszahlungen ihrer Kooperative in Höhe von 3,4 Millionen Euro profitiert. Durch die Ausschüttungen reduzierte sich das Ergebnis der Vedes AG auf 0,7 Millionen Euro - und lag damit auf Vorjahresniveau.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Spielwaren-Einkaufsverbund: Vedes erwartet kräftigen Umsatzschub"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%