Start-ups Die Suche nach dem Dax 2.0

Vielen jungen Firmen fehlt in der Wachstumsphase finanzielle Hilfe. Gründern soll der Weg in die Selbstständigkeit erleichtert werden. Besonders in Niedrigzinszeiten sind sie für Investoren hochinteressant.
Die Professorin  und Aufsichtsrätin unter anderem von Linde AG und Munich RE hatte einst selbst eine Venture-Capital-Firma. Quelle: dpa
Ann-Kristin Achleitner

Die Professorin und Aufsichtsrätin unter anderem von Linde AG und Munich RE hatte einst selbst eine Venture-Capital-Firma.

(Foto: dpa)

MünchenDer Dax ist eine Versammlung altehrwürdiger Unternehmen. Vor 129 Jahren wurden die Konzerne im Schnitt gegründet. Älter sind die Top-Unternehmen in keinem anderen Industrieland. Auf ein zweites SAP wartet das Land seit vielen Jahren vergeblich. „Wir müssen es schaffen, dass bei uns neben dem Mittelstand in Eigentümerhand auch größere börsennotierte Unternehmen entstehen“, warnt Professorin Ann-Kristin Achleitner im Gespräch mit dem Handelsblatt. In der entscheidenden Wachstumsphase fehle hierzulande Start-ups oft die finanzielle Unterstützung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Start-ups - Die Suche nach dem Dax 2.0

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%