Übernahmen Deutsche Firmennamen locken Investoren

Seite 2 von 2:
Wachstum durch Übernahmen

Dabei gehe es bei den Deutschen nicht unbedingt immer hierarchischer zu als bei den Italienern. Er hat schon erlebt, dass er ganz italienisch forsch im Führungsgremium die Linie vorgeben wollte und die Kollegen das aber erst einmal diskutieren wollten. „Die Entscheidungen kommen bei den Deutschen nicht von oben. Auf verschiedenen Ebenen müssen alle überzeugt sein. Aber wenn sie entschieden haben, dann führen sie die Beschlüsse auch aus", beschreibt der italienische Manager die teutonische Arbeitsweise.

Nachdem der Maschinenbauer, der zum Imperium der eher verschwiegenen Rocca-Familie gehört, in den vergangenen Jahren vor allem durch deutsche Übernahmen gewachsen ist, muss sich Vorstandschef Nova nun auf eine ganz neue Kultur einstellen.

Denn Anfang des Jahres hat Tenova das südafrikanische Unternehmen Bateman dazugekauft, seither spielt es bei der Ausrüstung für den Bergbau ganz vorne mit. Insgesamt kann Tenova dank dieser Akquisition seinen Umsatz um 600 Millionen Euro im Jahr steigern - auf 1,7 Milliarden Euro im laufenden Jahr. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2006/2007 liegt der Zuwachs beim Zehnfachen.

Ebenso unter dem Strich werde auch weiterhin eine schwarze Zahl stehen, sagt Nova. Details nennt er nicht, verrät aber, dass das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) seit zehn Jahren bei mindestens zehn Prozent liege.

Die Arbeit wird nun noch internationaler: In Chile beginnen dank Bateman zwei Großprojekte mit Mitarbeitern aus Israel, Südafrika und Deutschland. Angesichts dieser neuen interkulturellen Erfahrung fragt Nova lachend: „Ob das wohl so eine gute Kombination ist?"

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Übernahmen - Deutsche Firmennamen locken Investoren

0 Kommentare zu "Übernahmen: Deutsche Firmennamen locken Investoren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%