Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Junge Mittelständler glauben an Erfolg

Junge deutsche Unternehmer blicken einer Umfrage zufolge optimistischer in die Zukunft. Grund: die verbesserte Auftragslage.

HB BERLIN. „Die jungen Unternehmer haben das Tal der Tränen endlich durchschritten“, sagte die Chefin des Bundesverbandes Junger Unternehmer (BJU), Karoline Beck, zu einer Studie des BJU. „Die gute Auftragslage und die optimistische Stimmung machen Hoffnungen auch auf steigende Gewinne und Erhöhung der Mitarbeiterzahlen.“

Knapp die Hälfte der rund 450 befragten Verbandsmitglieder hätte von gestiegenen Auftragsbeständen berichtet. „Das ist der beste Wert seit dem Jahr 2000“, hieß es. Im Frühjahr hätten nur 38 Prozent vollere Auftragsbücher verzeichnen können.

Zudem blickten die Unternehmer zuversichtlich in die kommenden sechs Monate: Gut die Hälfte der Unternehmen rechne mit besseren Geschäften, mehr als ein Drittel mit ähnlichen und nur 13 Prozent mit schlechteren Geschäften. Etwa jede dritte Firma plane, mehr zu investieren. Die bei vielen äußerst positive Stimmung zeige sich auch darin, dass fast jedes dritte Unternehmen im vergangenen halben Jahr neue Mitarbeiter eingestellt habe. Nur 15,5 Prozent hätten Stellen gestrichen.

Im BJU haben sich rund 2000 selbstständige Unternehmer im Alter bis zu 40 Jahren zusammengeschlossen. Sie erwirtschaften nach BJU-Angaben jährlich eine Umsatz von etwa 20 Milliarden Euro und beschäftigen rund 150 000 feste Mitarbeiter.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite