Unternehmenspleiten Mehr Mittelständler melden Insolvenz an

Die Gesamtzahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist rückläufig. Doch Mittelständler sind stärker betroffen als zuvor.
Kommentieren
Laut Statistiken der Wirtschaftsauskunftei rutschen größere Mittelständler zunehmend in die Insolvenz. Quelle: dpa
Creditreform

Laut Statistiken der Wirtschaftsauskunftei rutschen größere Mittelständler zunehmend in die Insolvenz.

(Foto: dpa)

DüsseldorfZwar ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland im ersten Halbjahr um 3,3 Prozent auf rund 9900 weiter zurückgegangen. Aber die Zahl der durch die Insolvenz ihres Arbeitgebers betroffenen Beschäftigten ist um 18,8 Prozent auf 120.000 kräftig gestiegen.

Das hat die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Mittwoch in Düsseldorf berichtet. Neben den Pleiten von Kleinstunternehmen rutschten demnach zunehmend auch größere mittelständische Unternehmen mit mehr Mitarbeitern in die Insolvenz.

So erhöhten sich die Insolvenzzahlen bei mittelständischen Unternehmen mit Jahresumsätzen zwischen 5 und 25 Millionen Euro um 10,8 Prozent. Bei den größeren Mittelständlern mit einem Umsatz von bis zu 50 Millionen Euro stieg die Zahl der Pleiten sogar um 66,7 Prozent an. Die Verbraucherinsolvenzen gingen gleichzeitig um 4,9 Prozent auf 34.300 zurück. Die Zahl der Insolvenzen insgesamt sank um 3,8 Prozent auf 56.100.

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Unternehmenspleiten: Mehr Mittelständler melden Insolvenz an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%