Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verpackungsdesign Pulsdiagnose im Supermarkt

Seite 2 von 2:

Noch vor eineinhalb Jahren hätte die Verpackungsdesignerin nicht im Traum daran gedacht, Hamburg den Rücken zu kehren, um in Indien zu leben und zu arbeiten. Als ihr Freund jedoch entschied, beruflich für drei Jahre nach Indien zu ziehen, entschied sie sich fürs Mitgehen. Redpack lernte sie noch in Deutschland kennen. Den ersten Auftrag für einen indischen Kunden betreute Braun noch von Hamburg aus. Dann ging alles Schlag auf Schlag: Büroräume wurden angemietet, PCs bestellt und Braun machte sich auf die Reise.

An das neue Arbeits- und Lebensumfeld auf dem Subkontinent musste sie sich jedoch erstmal gewöhnen, denn es ist komplett anders als in Deutschland. "Jeder Tag ist eine Überraschung - positiv wie negativ. Hier kann es passieren, dass einem die Kuh die Blumen von der Fensterbank frisst", erzählt sie lachend. Auch die Zusammenarbeit mit indischen Kollegen gestaltet sich teils schwierig. Viele sprechen kein Englisch und es dauert alles mindestens doppelt so lange wie in Deutschland. Das größte Problem für Braun sind jedoch die vielen bettelnden Kinder auf der Straße. "Dahinter stehen meist Bettlerorganisationen, deswegen darf man ihnen nichts geben. Aber das ist nicht leicht", sagt sie. Nach knapp einem Jahr in Indien ist sie sich sicher: Entweder man liebt das Land oder man hasst es. Sie selbst ist "auf dem Weg dahin, es zu lieben". Trotz der jüngsten Terroranschläge in Mumbai. "Die Bedrohung ist zwar präsent, aber ich habe keine Angst", sagt sie. "So etwas kann überall passieren."

,

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote