Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vorwerk-Chef Reiner Strecker Der Mann aus dem Wupper Valley

Der Vorwerk-Manager hat einen Hauch Start-up nach Wuppertal gebracht. Der Boom des Thermomix hat Innovationen beflügelt, der Manager und seine Kollegen erproben immer wieder neue Wege. Was wird der nächste Hype?
Offen für Neues. Quelle: FRANK BEER
Reiner Strecker mit dem Thermomix

Offen für Neues.

(Foto: FRANK BEER)

Wuppertal Selbst im Urlaub kann Reiner Strecker die Firma nicht vergessen. Kurz bevor er mit der Familie 2010 nach Kalifornien flog, hatte er von einem Spin-off der Uni Stanford gehört. Das tüftelte an einem Saugroboter, der sich mit Lasersensoren im Raum bewegt. Das machte den Vorwerk-Manager neugierig – schließlich sind die Wuppertaler mit ihrem Kobold seit Jahrzehnten Pionier in Sachen Staubsauger. „Meine Frau und die Kinder habe ich zum Shoppen geschickt, ich bin nach Mountain View gefahren“, erzählt der hochgewachsene 55-Jährige.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Vorwerk-Chef Reiner Strecker - Der Mann aus dem Wupper Valley

Serviceangebote