Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zulieferer-Chef Arndt Kirchhoff „Trump wiederholt einen Fehler von vor 15 Jahren“

Arndt Kirchhoff, Chef des gleichnamigen Autozulieferers, glaubt weiter an den Standort Mexiko. Im Interview erklärt er, warum das Land auch manchen US-Bundesstaat schlägt und seine Kunden über Trump stehen.
Update: 10.04.2017 - 14:03 Uhr
Der Hafen ist von größter Bedeutung für die Automobilindustrie in der Region. Quelle: dpa
Autos im Hafen von Mazatlan in Mexiko

Der Hafen ist von größter Bedeutung für die Automobilindustrie in der Region.

(Foto: dpa)

Arndt Kirchhoff wechselt die Automarken, je nachdem, zu welchem Hersteller er gerade fährt. Diesmal sitzt er in einem Mercedes auf dem Weg nach Düsseldorf. Allerdings ist er, als das Handelsblatt ihn erreicht, nicht als Vorstandschef unterwegs zu Kunden, sondern als Chef der Unternehmer NRW auf dem Weg zu einer Veranstaltung der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung im Industrieclub.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Zukunft Mittelstand Newsletter

Mehr zu: Zulieferer-Chef Arndt Kirchhoff - „Trump wiederholt einen Fehler von vor 15 Jahren“