Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Teldafax Spektakuläre Wende im Gerichtsprozess

Im Mega-Prozess um die Teldafax-Affäre haben Gericht und die Staatsanwaltschaft den Angeklagten einen Vorschlag unterbreitet. Warum die drei Ex-Vorstände Bewährungsstrafen ablehnen.
Drei Ex-Vorstände von Teldafax stehen vor Gericht. Quelle: dpa
Teldafax

Drei Ex-Vorstände von Teldafax stehen vor Gericht.

(Foto: dpa)

Düsseldorf/KölnDie Indizienkette war lückenlos, die ersten Geständnisse schon unterschrieben und die Anklage der Staatsanwaltschaft Bonn hart. Bis zu fünf Jahre Haft forderten die Ermittler Anfang 2015 für die Verantwortlichen des Skandalunternehmens Teldafax. Im November 2015 machte das Gericht dann plötzlich einen Vorschlag wie aus einer anderen Welt: Die Verantwortlichen im spektakulärsten Bankrottfall der jüngeren Geschichte sollten sich nicht mehr wegen Bankrott verantworten müssen. Das Gericht regte an, die Anklage weitgehend fallen zu lassen, und stellte den Angeklagten Bewährungsstrafen in Aussicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Teldafax - Spektakuläre Wende im Gerichtsprozess

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%