Anzeige
Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich.
Kategorien
Digitalwährungen

Bitcoin kaufen auf Binance 2024? Krypto Börse im Test und Vergleich

Das Wichtigste in Kürze:

  • Anleger können über 350 Coins und Derivate wie Futures oder Optionen auf Binance handeln.
  • Die Handelsgebühr beträgt 0,1 Prozent.
  • Binance unterliegt keiner staatlichen Regulierung, ist aber aktuell um eine offizielle Lizenz bemüht. Dadurch ist der Handel für deutsche Kunden stark eingeschränkt.
  • Empfehlenswerte Alternativen für den Kryptohandel: Etoro (Krypto-CFDs), JusttradeScalable Capital, Bitpanda.

Die weltweit größte Handelsplattform für Kryptowährungen ist Binance – und das obwohl der Anbieter erst seit 2017 besteht. Da Binance keine Lizenz durch die deutschen Behörden besitzt, ist der Handel in Deutschland stark beschränkt. Außerdem ist die Webseite nur auf Englisch verfügbar.

Achtung: Da Binance immer noch keine Lizenz von der BaFin erhalten hat, ist eine Nutzung aktuell nicht zu empfehlen. Mit der Zeit könnten sogar weitere Einschränkungen folgen, weshalb sich Interessenten nach einer Alternativen Plattform umschauen sollten. Immerhin gab es Ende 2023 eine Einigung mit den amerikanischen Behörden, die Binance vorerst unter gewissen Bedingungen in den USA weiter operieren lassen.

Tipp: Der in Deutschlang regulierte Anbieter Bitpanda, bietet ebenfalls über 300 Kryptowährungen zum handeln an.

Nicht vom Markt wegzudenken

Binance gehört dennoch zu einer der beliebesten Plattformen für Kryptowährungen. Das liegt zum einen an dem hohen Handelsvolumen, aber auch an der großen Auswahl handelbarer Cyberdevisen.

InfoKrypto Börse: Binance
Sitzohne
Sprache WebsiteEnglisch
Coinsüber 350 Coins
darunter BTC, ETH, XRP
ZahlungsartenKreditkarte
Einzahlungsgebühr1,80 Prozent mit Kreditkarte
Tradinggebühr0,1 % des Umsatzes
(Kauf und Verkauf)
Sicherheit2FA, SSL
Webseitebinance.com
Eigene Recherche; Stand November 2023

Wie funktioniert Binance – eine Schritt für Schritt Anleitung

Registrierung

Neukunden registrieren sich auf Binance mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort. Das Passwort sollte dabei aus einer wahllosen Reihe von Buchstaben und Zahlen bestehen. Binance schickt dann einen Aktivierungslink an das angegebene E-Mail-Konto, den der Nutzer noch bestätigen muss – damit ist die Registrierung abgeschlossen. 

Für die vollständige Verifizierung füllen Neukunden zu allererst die Angaben zur eigenen Person aus, um diese dann mit einem Lichtbildausweis wie dem Personalausweis, dem Führerschein oder dem Reisepass zu bestätigen. Anschließend verlangt Binance noch den Upload eines Selfies. Via Webcam erfolgt die Advanced-Verifizierung: Die Überprüfung des Vorgangs nimmt je nach Andrang etwas Zeit in Anspruch.

Wichtig: Nach der ersten Anmeldung sollten Trader ihr Konto umgehend verifizieren, denn nur so ist es möglich, Euro einzuzahlen.

Ist die Identifikation soweit abgeschlossen, bedarf es noch der Verifizierung der Wohnadresse. Dies ist mit einem Wohnsitznachweis, wie beispielsweise einem Kontoauszug oder einer Stromrechnung, möglich: Der Nachweis darf jedoch nicht älter als drei Monate sein.

Einzahlung: Euro oder Kryptowährungen

Für die Einzahlung von Euro stehen dem Kunden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Eine einfache SEPA-Überweisung ist für Kunden aus Deutschland nicht möglich – für Einzahlungen via Kreditkarte fallen Gebühren von 1,8 Prozent auf den Gesamtbetrag an. Daneben gibt es noch die Option Geld mittels iDeal, AdvCash oder Etana einzuzahlen.

Einzahlungsmöglichkeiten bei Binance: Bei der Banküberweisung keine Gebühren an.

Hinweis: Binance erlaubt Nutzern auch das Einzahlen sämtlicher gelisteter Kryptowährungen – mit diesen können Anleger ebenfalls auf Binance traden.

Ein- und Auszahlungsgebühren im Vergleich

AnbieterEinzahlungskostenAuszahlungskosten
Bitpandakeinekeine
Binance1,8 %keine
Coinbasekeine bei Banküberweisung0,15 Euro
Krakenkeine bei Banküberweisung0,09 Euro für Auszahlungen der Fidor Bank
eToro50 Pips EUR > USD5 US-Dollar + 50 Pips USD > EUR
Eigene Recherche; Stand Dezember 2023

Traden: Bitcoin kaufen auf Binance

Um Bitcoin auf Binance zu erwerben, wählen Anbieter die gewünschte Kryptowährung aus und gelangen so in die Trading Ansicht – das Layout und die vielen Informationen wirken im ersten Moment einschüchternd. Wichtig ist vor allem, dass der richtige Währungswechsel ausgewählt ist: In diesem Fall BTC/EUR.

Binance Bitcoin kaufen
Marktübersicht in der Trading View bei Binance

Trader können zwischen einer Limit- oder einer Market-Order wählen. Die Market-Order führt Binance sofort aus – bei der Limit-Order gibt der Käufer einen Preis ein, zu der er den Coin kaufen möchte: Erst wenn dieser Preis erreicht ist, tätigt Binance die Order. Der Preis bezieht sich dabei immer auf eine einzige Einheit.

Wer seine Coins wieder verkaufen möchte, kann das ebenfalls auf Binance tun – das Prinzip bleibt dabei das Gleiche.

Hinweis: Ein Handel mit CFDs ist bei Binance aktuell nicht möglich.

Gebühren für den Handel

Die gewöhnliche Handelsgebühr beträgt 0,1 Prozent: Je nach VIP-Status kann sich diese Gebühr noch verringern. Wer außerdem mit dem hauseigenen Binance Coin handelt, erhält 25 Prozent Rabatt auf die Tradinggebühr.

Eine Einzahlungsgebühr gibt es nicht – dafür aber eine Auszahlungsgebühr: ausgenommen ist Fiatgeld. Auszahlungsgebühren für Kryptowährungen unterscheiden sich von Coin zu Coin: Je nach Netzwerk gibt es eine Mindestauszahlungshöhe und entsprechende Gebühren. Eine detaillierte Übersicht findet sich hier.

Binance Gebühren im Vergleich

AnbieterHandelsgebühr
Binance0,10 %
eToro1,00 %
Coinbasegenerell 1,49 % + 0,5 % Spread

3,99 % via Kreditkarte und Sofortkauf
Krakenbis 50.000 USD:

Maker-Order: 0,16 %
Taker-Order: 0,26 %
Bitpanda1,49 %
Eigene Recherche; Stand Dezember 2023

Trust Wallet

Für die sichere Aufbewahrung der erworbenen Coins sorgt das Trust Wallet von Binance. Auf dem Trust Wallet lassen sich Kryptowährungen nicht nur lagern, Anleger können diese auch mittels der App kaufen.

Da es eine mobile Anwendung ist, können Nutzer immer darauf zugreifen – vorausgesetzt es besteht eine stabile Internetverbindung. 

Alle Coins auf einen Blick im Binance Wallet.

Wer das Trust Wallet nicht nutzen möchte, kann die Coins auch auf ein anderes Wallet übertragen – als besonders sicher gelten Cold Wallets wie Ledger oder Trezor.

Service

Neben der Möglichkeit, Kryptowährungen über den Browser zu handeln, bietet Binance eine Vielzahl an weiteren Features: Eine App macht mobiles Trading möglich, ein Lernzentrum hilft Neulingen, vorausgesetzt sie sprechen fließend Englisch und diverse Charity Funds unterstützten die Allgemeinheit. Außerdem können Kunden auf Binance auch NFTs erwerben.

Eine offizielle Binance Telegram Gruppe ermöglicht außerdem den Austausch mit anderen Mitgliedern: Bei aufkommenden Fragen ist das besonders hilfreich – der eigene Kundenservice antwortet nämlich nicht immer direkt.

Sicherheit

Anleger sollten unbedingt die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen, damit es Dritten verwehrt bleibt, auf das eigene Konto zuzugreifen. Die Website ist außerdem durch eine SSL-Verschlüsselung geschützt. Auf der Startseite zeigt Binance zudem alle vergangenen Log-In Versuche an.

Für den generellen Umgang mit Kryptowährungen und Sicherheit gibt Binance zahlreiche Hinweise und Tipps, wie das eigene Konto am besten geschützt werden kann: Zum Beispiel in einem Artikel, der in sieben Schritten zu einem sicheren Konto verhelfen soll.

Binance Sicherheit
Im Bereich „Sicherheit“ bietet Binance insgesamt 10 Optionen für den Schutz des Kontos.

Ist Binance ein seriöser Anbieter?

Obwohl Binance nicht durch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert ist, gilt die Börse dennoch als seriöser Anbieter. Dafür sprechen unter anderem die vielen Nutzer und das hohe Handelsvolumen. Dennoch ist aufgrund der vorhandenen Einschränkungen und der ungewissen Zukunft von der Nutzung abzuraten.

Tipp: Ein weiterer Indikator für die Seriosität einer Krypto Börse ist immer auch ein gültiges Impressum mit validen Kontaktdaten auf der Website.

Vor allem die Portfoliovielfalt überzeugt

Binance ist die größte Krypto Börse der Welt und gilt als seriöser Anbieter für eine Vielzahl an Kryptowährungen. Aufgrund der fehlenden Regulierung sollten Anleger im Moment darauf verzichten Binance zu nutzen.

Wem dennoch wichtig ist, möglichst seltene Digialmünzen zu handeln, der kommt um ein Konto bei Binance kaum herum.

Häufige Fragen zum Kauf von Bitcoin auf Binance

Ist Binance seriös?

Obwohl Binance durch keine Finanzdienstleistungsaufsichtsbehörde reguliert ist, gilt der Anbieter als seriös – dafür sprechen die vielen Nutzer und die Größe der Plattform.

Kann man auf Binance Euro einzahlen?

Ja, auf Binance ist es möglich, Euro mittels Kreditkarte gebührenpflichtig einzuzahlen.

Kann ich auf Binance Bitcoin mit PayPal kaufen?

PayPal als Zahlungsmethode steht aktuell lediglich auf der Binance P2P Plattform zur Verfügung. Um mit PayPal Bitcoin zu kaufen, empfiehlt sich der Online Broker Etoro.