Anzeigensonderveröffentlichung
Kategorien
Rechtsschutzversicherung

Ergo Rechtsschutzsversicherung im Test-Vergleich

Der Best Tarif der Ergo überzeugt mit seinem Leistungsangebot – im Vergleich zu anderen Policen ist er jedoch deutlich teurer.

Wer einen fünf Jahresvertrag abschließt, erhält einen Bonus von immerhin zehn Prozent auf den Preis des Tarifs.

Neben den üblichen Single- und Familientarifen bietet die ERGO außerdem einen Rechtsschutz speziell für Senioren: Dieser ist günstiger. Auch für Personen unter 25 Jahren gibt es einen Rabatt von zehn Prozent.

TarifPreis Modellkunde
Ergo Best
Tarif: Familie
455,87 €
Ergo Best
Tarif: Single
422,10 €
Webseiteergo.de
Infos zum Modellkunden im Übersichtsartikel Rechtsschutzversicherungen

ERGO Rechtsschutzversicherung im Detail

Rechtsschutzversicherungen funktionieren nach dem Bausteinprinzip. Verschiedene Bausteine schützen unterschiedliche Lebensbereiche.

Bausteine versichern individuelle Risiken

Dabei lassen sich einzelne Bausteine untereinander kombinieren – Kunden können so individuelle Risiken abdecken.

Die Rechtsfelder, die die meisten Fälle aufweisen, sind: Privates, Beruf, Verkehr und Wohnen. Die ERGO bietet dazu die passenden Bausteine. Nachfolgend finden sich einige Beispiele, die der Schutz umfasst.

Privater-Rechtsschutz

  • Schadensersatzansprüche, Kaufverträge, Internetverträge, Reparaturverträge, Einkommenssteuer und Rentenansprüche

Berufs-Rechtsschutz

  • Abmahnungen, Arbeitszeitregelungen, Kündigungen, Versetzungen, Zeugniserteilungen und Urlaubsansprüche

Immobilien-Rechtsschutz

  • Kautionen, Mieterhöhungen, Nebenkostenabrechnungen, Kündigungen, Räumungsklagen und Nachbarschaftsstreitigkeiten

Verkehrs-Rechtsschutz

  • Schadensersatz, Entziehung der Fahrerlaubnis, Verkehrsunfälle, Reparaturen, Schmerzensgeld und Bußgeld

Hinweis: Die Lebensbereiche Beruf und Wohnen lassen sich nur in Kombination mit dem Lebensbereich Privat abschließen.

Was macht eine gute Rechtsschutzversicherung aus?

Telefonische Erstberatung

Bevor ein Rechtsstreit vor Gericht geht, kann eine telefonische Erstberatung durch einen Anwalt helfen, die Situation richtig einzuschätzen.

Er berät dabei über die Rechtslage und gibt Tipps zum weiteren Vorgehen. Der Best Tarif der ERGO beinhaltet so eine telefonische Erstberatung.

Mediatoren vermitteln

Um Gerichtsverfahren zu vermeiden, kommen häufig Mediatoren zum Einsatz. Diese haben die Aufgabe, die Streitparteien zusammen zu bringen und zur Lösung des Problems zu vermitteln: Der im Tarif enthaltene Rechtsschutz Leistungsservice der ERGO empfiehlt bei Bedarf professionelle Mediatoren.

Ist ein Mediationsverfahren nicht erfolgreich – so bleibt immer noch der Gang zum Anwalt. Auf Wunsch schlägt die ERGO kompetente Anwälte für das jeweilige Rechtsgebiet vor – alternativ kann der Kunde auch frei einen eigenen Anwalt wählen: Damit können sich Interessenskonflikte durch Kooperationsvereinbarungen vermeiden lassen.

Ausreichender Schutz auch im Ausland

Die Versicherungssumme im Best Tarif ist für Europa unbegrenzt. Außerhalb Europas liegt sie immerhin noch bei 300.000 Euro: Das reicht für gewöhnlich aus, da Gerichtsverfahren diesen Betrag normalerweise nicht übersteigen.

Weltweiter Schutz ist auf zwei Jahre begrenzt und Strafkautionen im Ausland bis 200.000 Euro als Darlehen inbegriffen: Sollte es zu einer Verhaftung im Ausland kommen, können Versicherte die Untersuchungshaft umgehen und sich bis zur eigentlichen Verhandlung frei bewegen.

Erfreuliche Beschwerdestatistik

Die ERGO ist Mitglied bei der Schlichtungsstelle Versicherungsombudsmann. Eine Beschwerdestatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigt außerdem: Die ERGO weist bei einem Bestand von knapp 2 Millionen Verträgen 27 Beschwerden auf – das ist ein absoluter Spitzenwert.

Die Statistik gibt an, wie viele Beschwerden die BaFin im letzten Kalenderjahr für den Geschäftsbereich der Versicherungsaufsicht bearbeitet hat.

Nie mehr Fehler in Verträgen

Ein Dokumentencheck prüft angesetzte Verträge. Somit lassen sich juristische Fehler korrigieren. Diese Leistung ist für jede versicherte Person einmal im Kalenderjahr verfügbar.

Tipp: Die ERGO bietet ein Rechtsportal. Dort finden sich Artikel zu allen möglichen Rechtsthemen – außerdem Tipps, Urteile und Hintergrundinformationen.

ERGO Best Tarif einer der teuersten

Mit 422 Euro im Singletarif und rund 455 im Familientarif ist die Ergo einer der teuersten Anbieter. Auch wenn das Leistungsspektrum umfangreich ist, bieten andere Versicherungsunternehmen vergleichbare Leistungen zu deutlich günstigeren Prämien an.

Fazit: Viel Leistung, hohe Prämie

Die ERGO punktet mit einer auffallend positiven Beschwerdestatistik – hier steht lediglich die ADAC Rechtsschutzversicherung noch besser dar.

Dazu kommt das umfangreiche Leistungsangebot des Tarif Best. Abzüge gibt es für die vergleichsweise teure Police: Hier kommen Verbraucher bei vielen anderen Anbietern günstiger weg.

Wem die Höhe der Prämie nicht so wichtig ist, ist mit der ERGO gut beraten – außerdem wartet bei einem Fünfjahresvertrag ein Preisnachlass von zehn Prozent auf die aktuelle Police.

Häufige Fragen zur Ergo Rechtsschutz

Welche Rechtsbereiche deckt der Tarif Best der Ergo ab?

Zu den wichtigsten versicherten Rechtsbereichen gehören der Schadensersatz-Rechtsschutz, der Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht, der Steuer-Rechtsschutz, der Sozial-Rechtsschutz, der Verwaltungs-Rechtsschutz, der Straf-Rechtsschutz, der Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz, der Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht sowie der Beratungs-Rechtsschutz im Urheberrecht.

Die verschiedenen Rechtsbereiche unterliegen teilweise Beschränkungen, die in den Tarifbestimmungen nachzulesen sind.

Macht eine Selbstbeteiligung Sinn?

Eine Selbstbeteiligung reduziert die Kosten der Prämie deutlich. Die Ergo bietet deshalb Selbstbeteiligungen in Höhe von 150 Euro, 300 Euro und 500 Euro an.

Gibt es Preisvorteile für gewisse Personengruppen?

Die Ergo bietet eine Tarifoption speziell für Senioren: Der sogenannte Rechtsschutz Vital ist günstiger als der Normaltarif. Grundsätzlich können alle Personen, die sich im Ruhestand oder im Vorruhestand befinden, so einen Antrag stellen.

Auch für besonders junge Leute gibt es einen Preisnachlass. Personen unter 25 Jahren profitieren von einem Startbonus von zehn Prozent auf den Preis der Prämie.