Anzeigensonderveröffentlichung
Kategorien
Girokonten

Kostenlose Girokonten im Vergleich 2020

Ein kostenfreies Girokonto zu finden, wird immer schwerer. Angesichts der niedrigen Zinsen verlangen die meisten Banken inzwischen Kontoführungsgebühren.

Doch ein Vergleich von 1.270 Banken und 3.478 Girokonten, den die FMH-Finanzberatung für das Handelsblatt durchgeführt hat, zeigt:

Bei einigen Direktbanken gibt es noch Girokonten, mit denen sich Verbraucher die monatliche Kontogebühr sparen. Manchmal sind sogar zusätzliche Extras wie eine kostenlose Kreditkarte drin.

Kostenlose Girokonten ohne Bedingungen

BankKontoBedingungen
ComdirectGirokontoKeine
DKB Deutsche KreditbankDKB-CashKeine
INGGirokontoKeine
SantanderBestGiroKeine
Commerzbank0-Euro-KontoKeine
NorisbankTop-GirokontoKeine
ConsorsbankGirokontoKeine
Deutsche SkatbankSkatbank-TrumpfKontoKeine
PSD Bank WestPSD GiroDirektKeine
Sparda-Bank HessenSpardaGiroKeine

Girokonten ohne Bedingungen

BankKontoBedingungen
PSD Bank NürnbergPSD GiroDirektKeine
TargobankOnline-KontoKeine
1822direktOnline-KontoKeine
EdekabankEdeka-KontoKeine
BBBankBBB-GehaltskontoKeine
Degussa BankGiroDigital PLUSKeine
Raiffeinsenb. WesthausenPrivat Giro KontoKeine
PSD Bank Berlin-Brandbg.PSD GiroGehaltKeine
PSD Bank Westf.-LippePSD GiroPremuiumKeine
PSD Bank KielPSD GiroDirektKeine

So wurden die kostenlosen Girokonten verglichen

Die Experten der unabhängigen FMH-Finanzberatung haben alle Girokonten auf unterschiedliche Leistungen getestet:

Welche Bedingungen sind an die kostenfreie Kontoführung geknüpft?

Direktbanken, die eine kostenlose Kontoführung anbieten, wollen oft sehen, dass Monat für Monat ein festes Gehalt oder ein bestimmter Betrag auf dem Girokonto eingeht.

Gibt die Bank eine kostenfreie Girocard aus?

Wer ein Girokonto eröffnet, sollte eine Girocard – früher hieß sie EC-Karte – kostenfrei dazu bekommen. Unter den empfohlenen Angeboten sind nur Banken, die auf eine Jahres- oder Ausstellungsgebühr verzichten. Manchmal gibt es sogar zwei Girocards – das lohnt sich für Kunden, die das Konto als Partnerkonto nutzen wollen.

Gibt es auch kostenfrei eine Kreditkarte dazu?

Einige Banken bieten zum kostenlosen Girokonto gratis eine Kreditkarte an (wie z. B. die DKB).

Vorteil: Damit kann man oftmals auch an Geldautomaten, die nicht zur eigenen Bank gehören, kostenlos Bargeld abheben. Wer viel unterwegs ist, wird sich darüber freuen.

Wie hoch ist der Dispozins?

Laut Untersuchung der FMH-Finanzberatung verlangen Banken im Durchschnitt einen Dispozins von 9,72 Prozent. Comdirect, DKB und ING punkten beispielsweise mit deutlich günstigeren Konditionen.

Auf welche Kosten muss ich zusätzlich achten?

Auch wenn die Kontoführung kostenlos ist, können zusätzliche Kosten anfallen – zum Beispiel für Auslandsüberweisungen, die Kreditkarte oder selbst für Online-Buchungsvorgänge.

Überweisungen

Selbst Online-Überweisungen sind nicht immer kostenfrei. Überweist man Geld per Einwurf, Fax oder Telefon, verlangen einige Banken dafür eine höhere Gebühr. Auch Überweisungen in Fremdwährungen sind in der Regel kostenpflichtig.

Bargeldabhebungen

Wer Geld bei einer fremden Bank abhebt, muss mit Kosten rechnen – es sei denn die Kreditinstitute gehören einem gemeinsamen Zusammenschluss wie Cash Group, Cashpool, BankCard ServiceNetz oder Sparkassen-Finanzgruppe an.

Es ist sinnvoll, eine Bank zu wählen, bei der man an einem Automaten in der Nähe des Wohnorts gebührenfrei Bargeld bekommt. Wer häufig auf Reisen ist, sollte sich für ein Konto entscheiden, mit dem er im Ausland günstig und unkompliziert Bargeld abheben kann.

Übrigens: Auch beim Zahlen mit Girocard oder Kreditkarte können, besonders im Ausland, Gebühren (Währungsumtausch) anfallen.

Dispozinsen

Wer weiß, dass er regelmäßig in den Dispokredit rutscht, sollte die Höhe der Dispozinsen im Blick behalten. Am besten suchen sich Verbraucher eine Bank mit niedrigen Dispozinsen.

Ausgewählte Anbieter im Detail

Comdirect Girokonto

Comdirect Girokonto
Comdirect
KontoGirokonto
Bedingung für kostenfreie KontoführungKeine
Kostenfreie Girocard inkl.
Kostenfreie Kreditkarte
Bargeld abheben Girocard
In DeutschlandAn Geldautomaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank und Postbank sowie an allen teilnehmenden Shell-Tankstellen und ca. 13.000 Handelspartnern
In der EU
Kostenlos in Ländern mit Euro als offizieller Landeswährung an allen Geldautomaten
Außerhalb der EU9,90 Euro/Abhebung
Bargeld abheben Kreditkarte
In Deutschland9,90 Euro/Abhebung
In der EU9,90 Euro pro Abhebung in Ländern mit Euro als offizieller Landeswährung
Außerhalb der EU1,75 % auf den jeweiligen Umsatz
Dispozins6,50 %
Webseitecomdirect.de
¹ Es können seitens des Geldautomatenbetreibers individuelle Entgelte erhoben werden, die Ihnen vor der Auszahlung am Geldautomaten angezeigt werden.

Das Girokonto der Comdirect ist kostenfrei und punktet mit einem niedrigen Dispozins von 6,50 Prozent. Dazu gibt es eine Girocard, die dem System V-Pay angeschlossen ist, und eine Visa-Kreditkarte.

Einige Besonderheiten, die zu beachten sind: Comdirect-Kunden, die innerhalb Deutschlands und in Euro-Ländern Geld abheben oder mit Karte bezahlen wollen, sollten dafür immer ihre Girocard nutzen. Greifen sie stattdessen zur Kreditkarte, fallen pro Abhebevorgang Gebühren von 9,90 Euro an.

Außerhalb der Eurozone ist dagegen die Comdirect-Kreditkarte die bessere Wahl. Hier ist das Bezahlen und Bargeldabheben kostenfrei.


DKB-Cash Girokonto

DKB Kreditkarte
DKB
KontoDKB-Cash
Bedingung für kostenfreie KontoführungKeine
Kostenfreie Girocard inkl.
Kostenfreie Kreditkarte
Bargeld abheben Girocard
In DeutschlandKostenlos
In der EUKostenlos
Außerhalb der EUKostenlos für Aktivkunden, ansonsten 2,20 % vom Umsatz
Bargeld abheben Kreditkarte
In DeutschlandKostenlos
In der EUKostenlos
Außerhalb der EU
Dispozins7,34 %
Webseitedkb.de
¹ Es können seitens des Geldautomatenbetreibers individuelle Entgelte erhoben werden, die Ihnen vor der Auszahlung am Geldautomaten angezeigt werden.

Die DKB gibt zu ihrem kostenlosen Girokonto ebenfalls eine V-Pay-Girocard und eine Visa-Kreditkarte aus. Für Kunden, die ins Minus rutschen, wird es im Vergleich zur Comdirect etwas teurer: Der Dispozins der DKB liegt bei 7,34 Prozent.

Gehen pro Monat mindestens 700 Euro auf dem Girokonto ein – die DKB spricht dann von einem Aktivkunden -, wird es günstiger: Der Dispozins sinkt auf 6,74 Prozent. Auch Neukunden profitieren im ersten Jahr vom niedrigeren Zinssatz.

Vorteil an der Visa-Kreditkarte der DKB: In Euroländern kann man immer kostenlos Bargeld abheben und bezahlen. Außerhalb des Euroraums fallen dafür Gebühren in Höhe von 2,20 Prozent des Umsatzes an, die für Aktivkunden und Neukunden im ersten Jahr allerdings entfallen.


ING Girokonto

Girokonto Vergleich
ING
KontoGirokonto
Bedingung für kostenfreie KontoführungMind. 700 Euro/Monat
Geldeingang. Bei Geldeingang unter 700 Euro im Monat 4,90 Euro monatlich
Kostenfreie Girocard inkl.
Kostenfreie KreditkarteDebit-Kreditkarte
Bargeld abheben Girocard
In DeutschlandAn allen ING Geldautomaten
In der EU
In Ländern mit Eurowährung 5 € (ggf. zzgl. eines direkten Kundenentgelts des Automatenbetreibers)
Außerhalb der EU5,00 € (ggf. zzgl. eines direkten Kundenentgelts des Automatenbetreibers)
Bargeld abheben Kreditkarte
In DeutschlandKostenlos
In der EUIn Ländern mit Eurowährung kostenlos
Außerhalb der EU1,75 % auf den Umsatz
Dispozins6,99 %
Webseiteing.de
¹ Es können seitens des Geldautomatenbetreibers individuelle Entgelte erhoben werden, die Ihnen vor der Auszahlung am Geldautomaten angezeigt werden.

Bei der ING bekommt man ein kostenfreies Girokonto, wenn darauf im Monat mindestens 700 Euro eingehen. Einzige Ausnahme: Kunden unter 28 Jahren. Sie müssen sich um einen regelmäßigen Geldeingang keine Sorgen machen.

Zusätzlich zum Konto der ING gibt es eine Girocard und eine Visa-Debitkarte, deren Verfügungsrahmen sich am Guthaben und dem eingeräumten Dispokredit des Girokontos orientiert.

Ein Nachteil der Girocard: Man kann damit ausschließlich an Automaten der ING kostenlos Bargeld abheben – und davon gibt es bundesweit nur etwas mehr als 1.200.

Wer zu einer anderen Bank geht, greift besser zur Visa-Debitkarte, die Kunden auch in anderen Euroländern zum kostenlosen Geldabheben nutzen können.

Fürs Bezahlen und Geldabheben mit Debitkarte in Ländern mit Fremdwährung erhebt die ING eine Gebühr in Höhe von 1,75 Prozent des jeweiligen Betrags.


Kostenlose Girokonten: Häufige Fragen

Für welchen Anbieter soll ich mich entscheiden?

Welches Konto zu wem passt, hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Den Ausschlag gibt meistens, ob man im Ausland kostenlos Bargeld abheben kann oder wie hoch die Dispozinsen sind.

Wo zahle ich kostenlos Bargeld ein, wenn ich ein Konto bei einer Direktbank habe?

Kunden von Direktbanken können in der Regel bei den Muttergesellschaften – bei der Comdirect ist das beispielsweise die Commerzbank – kostenlos Bargeld am Automaten einzahlen – häufig allerdings nur ein paar Mal oder nur bis zu einer gewissen Summe pro Jahr. Alle Einzahlungen darüber hinaus verursachen Kosten.

Darf eine TAN etwas kosten?

Sendet die Bank eine SMS-TAN, darf sie dafür eine Gebühr verlangen – allerdings nur, wenn der Kunde die TAN auch tatsächlich nutzt. Die Deutsche Bank etwa stellt ihren Kunden bis zu 9 Cent pro SMS-TAN in Rechnung. Die meisten Banken verzichten allerdings auf solche Gebühren. Push-TANs, die beim Verwenden einer Banking-App eingesetzt werden, gibt es in der Regel kostenlos.

Darf die Information über eine geplatzte Lastschrift etwas kosten?

Seitdem es SEPA-Lastschriften gibt, dürfen Banken eine Gebühr für die Information über eine geplatzte Lastschrift erheben. Die Gebühren liegen bei maximal drei Euro.