Anzeigensonderveröffentlichung
Kategorien
Kfz-Versicherung

Kfz-Versicherungen im Vergleich: Die besten Versicherer im Test

Das Wichtigste in Kürze

  • Fahranfänger, Familien, Senioren: Für jeden Musterkunden gibt es „sehr gute“ Tarife.
  • 1.000 Euro Preisunterschied sind bei gleichen Leistungen möglich.
  • Ein etwas höherer Beitrag kann im Schadensfall viel wert sein.

Autounfälle werden immer teurer. 2009 hat ein Haftpflichtschaden im Durchschnitt 3.033 Euro gekostet, zehn Jahre später waren es bereits 3.680 Euro – ein Plus von mehr als 20 Prozent. Das zeigen Zahlen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft. Eine Kfz-Versicherung sollte Schäden daher möglichst umfassend abdecken.

Die unabhängige Ratingagentur Franke und Bornberg hat für das Handelsblatt die Angebote von 39 Versicherungen verglichen. Dabei geht die Qualität des Schutzes mit 70 Prozent deutlich stärker in die Endnote ein als die Höhe der Prämie (30 Prozent).

Welche Faktoren die Höhe der Prämie beeinflussen

Die Höhe des Versicherungsbeitrags hängt von vielen Faktoren ab – zum Beispiel vom Alter des Fahrers, seinem Wohnsitz und der vereinbarten Selbstbeteiligung. Auch das Baujahr des Autos, das Fahrzeugmodell und die jährliche Kilometerleistung spielen eine Rolle.

Wer wissen will, was ihn eine Autoversicherung kosten würde, muss auf Vergleichsportalen oder Versicherungswebseiten viele Angaben machen. Erst dann bekommt er ein individuelles Angebot.

Um einen Vergleich der Anbieter zu ermöglichen, hat Franke und Bornberg mehrere Musterfälle entworfen – für eine 20-jährige Frau mit einem Fiat 500 (Zielgruppe „Einsteiger“), einen 37-jährigen Familienvater und seinen VW Golf VII Variant (Zielgruppe „Familie“) und für einen 71-Jährigen Rentner und dessen Mercedes C200 D (Zielgruppe „Senioren“).

Kfz-Versicherungen – Einsteigerin

Versicherung/TarifHVHV+TKHV+VKGesamtnote
HUK24
HUK24 Classic
563,24 € 595,10 € 823,03 €93 Punkte
(Sehr gut)
HUK COBURG
HUK Classic
636,42 €670,93 €914,24 €93 Punkte
(Sehr gut)
Basler
Basler All-in
691,32 €792,60 €1.245,48 €91 Punkte
(Sehr gut)
VRV
VRK Classic
735,07 €782,89 €1.086,91 €90 Punkte
(Sehr gut)
Allianz
Komfort
818,30 €1.012,44 €1.695,03 €88 Punkte
(Sehr gut)
Allianz
Smart
588,15 € 744,65 € 1.233,75 €87 Punkte
(Sehr gut)
Allianz
Premium
870,15 €1.067,86 €1.803,46 €85 Punkte
(Sehr gut)
ADAC
Komfort
1.077,44 €
1.196,17 €1.495,12 €84 Punkte
(Sehr gut)
Itzehoer
TopDrive
1.586,14 € 1.702,91 €2.553,57 €76 Punkte
(Gut)
(Quelle: Analysehaus Franke & Bornberg)

Kfz-Versicherungen – Familienvater

Versicherung/TarifHVHV+TKHV+VKGesamtnote
HUK24
HUK24 Classic
160,19 €202,62 €290,81 €93 Punkte
(Sehr gut)
HUK COBURG
HUK Classic
181,01 €227,70 €321,02 €93 Punkte
(Sehr gut)
VRK
VRK Classic
209,07 €269,68 €385,68 €93 Punkte
(Sehr gut)
Basler
Basler All-in
304,32 €344,16 €504,60 €91 Punkte
(Sehr gut)
Hanse Merkur
Drive Smart
201,87 € 250,84 € 379,85 €86 Punkte
(Sehr gut)
Verti
Klassik. inkl. Werkstattanbindung
258,40 € 319,20 € 397,60 €86 Punkte
(Sehr gut)
Europa-Go
Komfort-Tarif inkl. Werkstattanbindung
209,55 €261,93 €408,55 €83 Punkte
(Sehr gut)
Europa
Komfort-Tarif inkl. Werkstattanbindung
217,79 € 267,75 € 411,61 €83 Punkte
(Sehr gut)
Allianz
Premium
494,90 €651,47 €1.055,31 €70 Punkte
(Gut)
Itzehoer
TopDrive
365,32 € 451,70 €764,72 €70 Punkte
(Gut)
(Quelle: Analysehaus Franke & Bornberg)

Kfz-Versicherungen – Senior

Versicherung/TarifHVHV+TKHV+VKGesamtnote
HUK COBURG
HUK Classic
414,24 €481,08 €826,32 €93 Punkte
(Sehr gut)
HUK24
HUK24 Classic
366,61 €427,51 €750,78 €93 Punkte
(Sehr gut)
VRK
VRK Classic
478,45 €566,15 €997,68 €90 Punkte
(Sehr gut)
Basler
Basler All-in
974,04 € 1.086,00 € 1.503,24 €88 Punkte
(Sehr gut)
Allianz
Smart
807,19 €
911,18 €
1.196,25 €84 Punkte
(Sehr gut)
Württembergische
Premium Schutz
523,24 € 683,35 € 1.176,37 €84 Punkte
(Sehr gut)
DEVK
Aktiv-Schutz
472,55 € 546,27 € 915,79 €83 Punkte
(Sehr gut)
Europa
Basis-Tarif inkl. Werkstattbindung
444,82 €528,94 €939,12 €83 Punkte
(Sehr gut)
Itzehoer
TopDrive
812,17 €
1.016,38 €
2.016,00 €70 Punkte
(Gut)
(Quelle: Analysehaus Franke & Bornberg)

Erstmals dabei: Elektro- und Hybridfahrzeuge

Versicherung/TarifHVHV+TKHV+VKGesamtnote
HUK24
HUK24 Classic
120,35 €162,61 €265,88 €93 Punkte
(Sehr gut)
HUK COBURG
HUK Classic
135,98 €182,52 €292,14 €93 Punkte
(Sehr gut)
VRK
VRK Classic
157,06 €217,22 €353,72 €90 Punkte
(Sehr gut)
Allianz
Smart
588,15 € 744,65 € 1.233,75 €87 Punkte
(Sehr gut)
Verti
Klassik inkl. Werkstattbindung
156,00 € 202,40 € 274,80 €86 Punkte
(Sehr gut)
Verti
Klassik
156,00 €
210,00 €
292,00 €86 Punkte
(Sehr gut)
Verti
Premium inkl. Werkstattbindung
179,20 € 233,20 € 316,40 €86 Punkte
(Sehr gut)
Verti
Premium
179,20 €241,60 €336,00 €86 Punkte
(Sehr gut)
Basler
Basler All-in
534,60 €611,88 €1.055,04 €70 Punkte
(Gut)
Itzehoer
TopDrive
362,16 €472,24 €1.007,71 €70 Punkte
(Gut)
(Quelle: Analysehaus Franke & Bornberg)

Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts wurden 2019 in Deutschland 63.281 PKWs mit Elektroantrieb zugelassen. Verglichen mit Verbrennungsmotoren sind das zwar immer noch sehr wenig, aber der Trend ist eindeutig: Im Vergleich zu 2011 hat sich die Zahl der Neuzulassungen in diesem Segment verdreißigfacht.

Die Tester von Franke und Bornberg haben deshalb zum ersten Mal ausgewertet, für wie viel Geld eine 43-Jährige Musterkundin ihr Elektroauto vom Typ Volkswagen ID.3 Pro Performance versichern kann (Zielgruppe „Elektromobilität/Familie“).

Gleiche Leistungen, 1.000 Euro Unterschied

Die Auswertung zeigt: Jeder dieser Musterkunden kann zwischen mehreren Tarifen mit Top-Schutz – zu erkennen am Rating FFF+ – wählen. Hier sind Zusammenstöße mit Tieren oder Schäden durch Tierbisse genauso versichert wie Sonderausstattungen bis 10.000 Euro.

Die Preisschere für solche Top-Tarife geht allerdings weit auseinander: Die 20-jährige Fiatfahrerin würde zum Beispiel für den FFF+-Tarif TopDrive der Itzehoer Versicherung bestehend aus einem Haftpflicht- plus Vollkaskoschutz 2.553,57 Euro im Jahr bezahlen. Der Tarif All-in der Basler wäre für sie bei vergleichbaren Leistungen mehr als 1.000 Euro günstiger.

Sechs Tarife sind immer vorn dabei

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat nur Tarife mit der Gesamtnote „sehr gut“ bewertet, die gute (FF+), sehr gute (FFF) oder hervorragende (FFF+) Leistungen und einen attraktiven Preis bieten. Sechs Tarife befanden sich dabei immer in der Spitzengruppe: HUK 24 Classic, HUK Classic, VRK Classic, Allianz Smart, Württembergische Premium Schutz und CosmosDirekt Comfort. Sie sind für alle Musterkunden eine „sehr gute“ Wahl.

Viel Geld sparen mit minimal weniger Leistungen

Auch der Familienvater kann Geld sparen, wenn er Angebote vergleicht und geringe Abstriche bei den Leistungen macht. Für ihn sticht in der Spitzengruppe mit Gesamtnote „sehr gut“ zunächst der Tarif All-in der Basler Versicherung heraus. Er ist der einzige mit dem Top-Qualitätsrating FFF+ und kostet 504,60 Euro pro Jahr für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung.

Für immer noch sehr gute (FFF) Leistungen kann der 37-Jährige aber auch einen deutlich günstigeren Tarif bekommen: HUK24 Classic kostet ihn nur 290,81 Euro im Jahr.

An der Haftpflichtversicherung führt kein Weg vorbei

Wer ein Auto hat, braucht dafür in Deutschland eine Haftpflichtversicherung. Sie springt für Schäden ein, die der Versicherungsnehmer im Straßenverkehr verursacht. Kommt es zu einem Unfall, begleicht sie zum Beispiel Reparaturen am Fahrzeug des Unfallgegners oder Kosten für die Behandlung seiner Verletzungen.

Der Gesetzgeber schreibt für Kfz-Haftpflichtversicherungen bestimmte Deckungssummen vor: Für Personenschäden sind es mindestens 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden 1,22 Millionen Euro und für Vermögensschäden 50.000 Euro.

Werden bei einem Unfall mehrere Personen verletzt, können selbst diese hohen Summen nicht ausreichen. Dann muss man aus eigener Tasche draufzahlen. Versicherungsnehmer sollten deshalb darauf achten, dass für Personen-, Sach- und Vermögensschäden mindestens 100 Millionen Euro pauschal abgedeckt sind.

An Schutz im Ausland denken

KFZ Versicherung Vergleich

Wer im europäischen Ausland mit einem Mietwagen unterwegs ist, sollte sich zusätzlich absichern, denn dort liegen die Deckungssummen oft deutlich unter den in Deutschland gesetzlich festgelegten Werten. Hier hilft eine Mallorca-Police. Diese Zusatzversicherung gilt nicht nur auf der Lieblingsinsel der Deutschen, sondern auch in vielen anderen Ländern Europas.

Welche Staaten genau abgedeckt sind, hängt vom Anbieter ab. Auch die Geltungsdauer und die Anzahl der versicherten Fahrer ist von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Reisende, die einen Mietwagen fahren wollen, sollten prüfen, ob die Mallorca-Police bereits Teil ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung ist. Falls nicht, sollten sie lieber eine abschließen.

Teilkaskoversicherung für Schäden am eigenen Auto

Mit einer Voll- oder Teilkaskoversicherung können Autohalter zusätzlich dafür sorgen, dass sie bei Schäden am eigenen Auto nicht auf den Kosten sitzenbleiben. Beide Versicherungen sind freiwillig. Jeder Versicherungsnehmer muss selbst entscheiden, ob die Kosten in einem vernünftigen Verhältnis zum Wert des Wagens stehen.

Eine Teilkaskoversicherung bietet sich für Fahrzeuge an, die mindestens einige tausend Euro wert sind. Sie springt zum Beispiel ein, wenn das Fahrzeug gestohlen wird, in Brand gerät oder ein Stein die Windschutzscheibe bersten lässt. Auch Schäden durch Hagel, Marderbisse oder Haarwildunfälle sind versichert.

Wildunfälle und Marderschäden verlässlich absichern

Autobesitzer sollten sich allerdings überlegen, ob sie sich mit den Mindestleistungen zufrieden geben. Mit Haarwild sind nur Rehe, Wildschweine, Füchse, Dachse und andere Wildtiere gemeint. Empfehlenswerter sind Verträge, die auch Schäden nach Zusammenstößen mit Pferden, Hunden, Kühen und anderen Tieren regulieren.

Auch ein Marderbiss ist nicht gleich ein Marderbiss. Ein durchgenagtes Kabel kann an Motor oder Katalysator teure Schäden verursachen. Manche Versicherer ersetzen dann nur den Austausch des Kabels, andere stehen auch für die Folgeschäden gerade. Diesen Zusatzschutz gibt es oft sogar ohne Zusatzkosten.

Vollkasko zahlt auch bei selbstverschuldeten Unfällen

Ist das Fahrzeug nigelnagelneu und hochwertig oder handelt es sich um einen wertvollen Oldtimer, könnte auch eine Vollkaskoversicherung infrage kommen. Sie beinhaltet alle Teilkasko-Leistungen, zahlt aber zum Beispiel auch dann, wenn der Schaden durch einen selbstverursachten Unfall entstanden ist, mutwillig verursachte Kratzer ausgebessert werden müssen oder der Unfallverursacher Fahrerflucht begangen hat.

Tipp: Versicherte sollten Jahr für Jahr prüfen, ob sie ihren Kaskoschutz noch brauchen. Denn jedes Fahrzeug verliert mit der Zeit an Wert. Wechselt man nach einigen Jahren von der Voll- zur Teilkaskoversicherung, spart das kräftig Geld.

Kein Wertverlust dank Neupreisentschädigung

Wer einen Neuwagen versichert, kann zusätzlich zur Vollkaskoversicherung mit dem Versicherer eine Neupreisentschädigung vereinbaren. Kommt es zu einem Diebstahl oder einem Totalschaden, ist diese Leistung bares Geld wert. Die Versicherung ersetzt dann nämlich nicht nur den Zeitwert, sondern den Neuwert des Wagens. Mindestens für ein Jahr sollte die Neupreisentschädigung gelten.

Kfz-Versicherung / Häufige Fragen

Kann ich auch bei günstigen Tarifen noch mehr sparen? 

Ja, günstiger wird es zum Beispiel, wenn man den Versicherungsbeitrag nur einmal pro Jahr zahlt – und zwar per Lastschrift. Der Beitrag sinkt auch, wenn möglichst wenige Personen als Fahrer gemeldet sind, die Jahreskilometer nicht zu hoch eingeschätzt werden und Schäden nur in Partnerwerkstätten des Versicherers repariert werden. Auch eine Selbstbeteiligung wirkt sich positiv auf die Prämie aus: Zahlen Kunden nur 150 Euro pro Schaden aus eigener Tasche zu, sinkt ihr Beitrag schon erheblich.  

Wann kann ich meine Kfz-Versicherung kündigen? 

Bei den meisten Anbietern deckt sich das Versicherungsjahr mit dem Kalenderjahr. Wer zum Ende des Jahres aus seinem Vertrag aussteigen will, muss bis zum 30. November kündigen. Viele Gesellschaften senken deshalb kurz vor diesem Stichtag ihre Preise. Kunden haben ein Sonderkündigungsrecht, wenn sie ihr Fahrzeug wechseln, ein Schaden eingetreten ist oder die Versicherung die Beiträge erhöht.