Anzeigensonderveröffentlichung
Kategorien
Depot

Trade Republic Depot im Vergleich

Das Wichtigste in Kürze


Der Berliner Online-Broker Trade Republic ist seit 2019 am deutschen Finanzmarkt aktiv und schafft es mit seinen günstigen Konditionen immer wieder in die Schlagzeilen.

Ein Test deckt auf, was genau hinter der FinTech Sensation steckt und vergleicht die Konditionen von Trade Republic mit denen anderer Anbieter.

Trade Republic
Depotführung0,00 Euro
Kosten/Wert­papier­order
Order mit ­Kurs­wert von 12.000 Euro
1,00 Euro
Order mit Kurs­wert von 6.000 Euro
1,00 Euro
Order mit Kurs­wert von 2.500 Euro1,00 Euro
Webseitetraderepublic.com

Trade Republic Depot im Test

Das Konzept von Trade Republic basiert auf einem minimalistischen Ansatz und seinen niedrigen Gebühren: Gibt der Nutzer eine Order in Auftrag, kostet ihn das lediglich einen Euro Fremdkostenpauschale – das Handeln ist jedoch nur über eine App möglich. Eine Übersicht zeigt die genauen Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • keine Depotführungsgebühren, keiner Orderprovision, keine Gebühren für die Sparplanausführung
  • Fremdkostenpauschale in Höhe von nur einem Euro unabhängig vom Ordervolumen
  • moderne App mit benutzerfreundlichem Design
  • schnelle und unkomplizierte Depoteröffnung

Nachteile:

  • beschränkte Auswahl an Wertpapieren, Anbietern und Handelspartnern
  • Orders ausschließlich an der Lang & Schwarz Exchange (LSX)
  • Einlagensicherung nicht über Mindestabsicherung hinaus
  • nur für Kunden mit funktionsfähigem Smartphone geeignet


Provisionsfreier Handel

Für den Wertpapierhandel erhebt Trade Republic keine Orderprovision. Anleger müssen pro Trade lediglich eine Fremdkostenpauschale in Höhe von einem Euro zahlen, unabhängig vom Umfang der Order.

Begrenzte Auswahl an Wertpapieren

Die Auswahl an Wertpapieren ist überschaubar: Kunden von Trade Republic können mehr als 40.000 Derivate und 7.300 Aktien aus aller Welt handeln – das ist im Vergleich zu anderen Online-Brokern wenig.

Insgesamt stehen bei Trade Republic über 500 ETFs zur Verfügung – darunter 300 sparplanfähige ETFs: Kunden haben die Möglichkeit, Sparpläne bereits ab 25 Euro einzureichen. Außerdem ist die Sparplanausführung kostenlos.

Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, arbeitet Trade Republic nur mit ETFs der Anbieter iShares und WisdomTree.

Der Handel mit Anleihen und aktiv gemanagten Fonds ist bei Trade Republic dagegen nicht möglich. Diese Anlageklassen benötigen eine aufwendigere Betreuung und würden somit die Kosten von Trade Republic in die Höhe treiben.

Direkthandelspartner und Börsenplätze

Im Vergleich zu anderen Online-Brokern ist die Auswahl an Börsenplätzen bei Trade Republic auf einen einzigen Handelsplatz limitiert – dem Lang & Schwarz Exchange der Börse Hamburg. Die Börsenöffnungszeiten der elektronischen Handelsplattform sind von 7:30 Uhr bis 23:00 Uhr.

Lediglich der Handel mit Derivaten erfolgt außerbörslich über die HSBC Deutschland – dann zwischen 8 und 22 Uhr. Transaktionen an ausländischen Börsen sind mit Trade Republic nicht möglich.

Handel erfolgt über die Trade Republic App

Der Wertpapierhandel erfolgt bei Trade Republic ausschließlich über die Trade Republic App. Möglichkeiten zum Webtrading über einen Desktop gibt es nicht. Als logischen Konsequenz finden sich hier also nur die Anleger wieder, die den Wertpapierhandel ausschließlich mit ihrem Smartphone betreiben.

Die App überzeugt durch ein einfaches und benutzerfreundliches Design – selbst unerfahrene User sollten keine Schwierigkeiten mit der Verwaltung ihrer Wertpapiergeschäfte haben.

Obwohl die begrenzte Auswahl an Wertpapieren gerade erfahrenen Anlegern als Nachteil erscheint, so trägt dieser Umstand doch dazu bei, dass die Trade Republic App sehr übersichtlich ist.

Trade Republic Depot
  • Keine Depotführungsgebühren
  • Keine Ordergebühren
  • 311 ETF-Sparpläne

Für wen eignet sich das Wertpapierdepot von Trade Republic?

Als Kunde von Trade Republic kann man Produkte der folgenden Anlageklassen handeln:

  • Aktien
  • ETCs
  • ETFs
  • Zertifikate
  • Optionsscheine

Die Auswahl an Wertpapieren beschränkt sich auf 7.300 deutsche und internationale Aktien, rund 500 ETFs und 40.000 Derivate. Das ist im direkten Vergleich mit ähnlichen Anbietern wie Smartbroker, DKB oder Onvista ein überschaubares Angebot. Dafür profitieren Anleger von sehr kundenfreundlichen Konditionen: Jede Order kostet bei Trade Republic lediglich einen Euro – unabhängig vom Ordervolumen.

Das Wertpapierdepot von Trade Republic eignet sich daher für diejenigen Anleger, denen möglichst geringe Gebühren wichtiger sind als eine große Auswahl an handelbaren Wertpapieren. Vor allem technikaffine Anleger werden viel Freude an der Trade Republic App haben.

Trade Republic Preisverzeichnis: Gebühren und Kosten

LeistungGebühr
Depotführung0 €
Ordergebühren Deutschland0 €
Fremdkostenpauschale1 € je Handelsgeschäft
Limitänderung1 €
Orderänderung 1 €
Sparplanausführung0 € je Sparrate
Webseitetraderepublic.com

Verantwortlich für die niedrigen Gebühren ist die geringe Produktpalette und die Anbindung an eine einzige Handelsplattform – so schafft es das Konzept von Trade Republic immer noch profitabel zu bleiben: Der administrative Aufwand beläuft sich auf ein Minimum.

Was kostet ein Depotwechsel zu Trade Republic und wie funktioniert das?

Innerhalb Deutschlands muss ein Depotwechsel kostenlos möglich sein – so schreibt es der Bundesgerichtshof vor. Aus diesem Grund ist auch der Depotübertrag zu Trade Republic kostenlos.

Der Depotwechsel erfolgt in 4 Schritten:

  1. App downloaden und ein Wertpapierdepot bei Trade Republic eröffnen.
  2. Im persönlichen Bereich (ganz rechts) die Einstellungen öffnen. Unter “Service” wählt der Nutzer dann den Punkt “Depotübergang” aus, woraufhin das Übertragsformular erscheint.
  3. Das Übertragsformular muss anschließend ausgedruckt und ausgefüllt werden. Wichtig sind folgende Angaben:
    – Angaben zur bisherigen Depotbank
    – die aktuelle Depotnummer
    – eine persönliche Anschrift
    – die Steueridentifikationsnummer
    – Angaben zu Wertpapieren, die übertragen werden sollen
  4. Um den Wechsel abzuschließen muss das ausgefüllte Übertragsformular unterschrieben an die momentane Depotbank versand werden.

Danach kümmert sich der aktuelle Anbieter um den Depotumzug. Bis der Wechsel vollständig vollzogen ist, vergehen für gewöhnloch zwei bis drei Wochen. Leider kann es aufgrund der beschränkten Auswahl an handelbaren Wertpapieren bei Trade Republic zu zeitlichen Verzögerungen bei der Depotübertragung kommen.

Deshalb unser Hinweis: Vor dem Wechsel sollte der Kunde prüfen, ob er auch wirkliche alle Wertpapiere zu Trade Republic übertragen kann. Fondsanteile oder Anleihen sind beispielsweise von vornherein ausgeschlossen, weshalb es sich anrät, das alte Depot für solche Anlageklassen weiterzuführen.

In wenigen Schritten zum Depot

Die Eröffnung eines Wertpapierdepots erfolgt bei Trade Republic in weniger als 10 Minuten:

  1. Kunden können entweder die Website von Trade Republic aufrufen oder sich die App auf dem Smartphone herunterladen.
  2. Danach erfolgt die Registrierung bei Trade Republic. Dafür werden die folgenden Angaben benötigt:
    – Kontaktdaten und Wohnsitz
    – Handynummer
    – Steuerpflicht
    – Daten zum Referenzkonto
    – Angaben zum Auszahlungskonto
  3. Anschließend müssen Kunden einen Identitätsnachweis über VideoIdent erbringen: Dafür benötigt man ein gültiges Ausweisdokument und ein Endgerät mit Kamera, beispielsweise ein Smartphone. Ein Mitarbeiter von Trade Republic wird dann per Video-Call Kontakt aufnehmen und die Identität verifizieren. Das Verfahren nimmt zwei bis drei Minuten in Anspruch. Im Anschluss erhält man eine SMS mit einem Bestätigungscode, der dann in der App eingeben werden muss.
  4. Am Ende ist Trade Republic gesetzlich dazu verpflichtet, die eigenen Erfahrungen und Kenntnisse im Wertpapierhandel abzufragen. Dieser Schritt dauert noch etwa zwei Minuten.

Die Eröffnung des Wertpapierdepots erfolgt augenblicklich. Bevor Kunden jedoch mit dem Wertpapierhandel loslegen können, muss zunächst eine Einzahlung auf das Depot vorgenommen werden.

Wie sicher ist das Trade Republic Depot?

Kundeneinlagen von Trade Republic werden bei der Solarisbank AG in Berlin verwahrt. Dort liegen die Gelder auf einem Treuhandkonto. Dem Gesetz entsprechend (§ 4 Absatz 2 AnlEntG) sind Einlagen bis zu einem Wert von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert.

Eine zusätzliche Absicherung, zum Beispiel über den Einlagensicherungsfond des Bundesverbands Deutscher Banken, erfolgt nicht.

Alternativen zur Trade Republic

Comdirect: DepotOnvista BankDKB Broker
DepotführungIn den ersten 3 Jahren kostenlos¹0,00 Euro0,00 Euro
Order­kosten
Preismodell0,25 % + 4,90 €PauschalPreisstufen
Mindestpreis9,90 Euro5,00 Euro10,00 Euro²
Höchstpreis59,90 Euro5,00 Euro25,00 Euro
Kosten/Wert­papier­order
Order mit ­Kurs­wert von 12.000 Euro
37,40 Euro7,00 Euro25,96 Euro
Order mit Kurs­wert von 6.000 Euro
22,40 Euro7,00 Euro10,90 Euro
Order mit Kurs­wert von 2.500 Euro13,65 Euro7,00 Euro10,86 Euro
Webseitecomdirect.deonvista.dedkb.de
¹ Ohne Aktivität wird im Anschluss 1,95 Euro pro Monat berechnet.
² Bis 10.000 Euro Ordervolumen.

Trade Republic ist am günstigsten

Trade Republic bietet seinen Kunden Wertpapierhandel zu einmalig niedrigen Konditionen: keine Depotgebühren, keine Ordergebühren und keine Gebühren für die Sparplanausführung. Das schafft kein anderer Anbieter.

Doch der niedrige Preis kommt mit Einschränkungen: Die Auswahl an Wertpapieren ist bei Trade Republic limitiert. Darüber hinaus ist die Abwicklung der Wertpapiergeschäfte nur über die Trade Republic App möglich, nicht aber am Desktop.

Wer also ein funktionsfähiges Smartphone bestizt, der darf sich auf ein nutzerfreundliches und günstiges Tradingerlebnis einstellen.