Wirtschaft, Handel & Finanzen Berliner Spedition testet Elektro-Lastwagen

Der Einsatz von Elektro-Lastwagen in Speditionen wird in einem Projekt in Berlin ausprobiert. Bis Ende 2019 werden bei DB Schenker drei E-Fahrzeuge unterschiedlichen Typs und Gewichts im Zusammenspiel mit einer Flotte herkömmlicher Diesel-Lkw getestet, wie die Bahn-Tochtergesellschaft am Mittwoch mitteilte.
Kommentieren
  • dpa

Die Berliner Niederlassung in der Nähe des Großmarkts habe sich für den Probebetrieb angeboten, weil sie nah an der Innenstadt und damit innerhalb der Reichweite der E-Lastwagen liege. Elektro-Lkw müssen relativ häufig Strom nachladen, verbrauchen aber nur die Hälfte der Energie eines Diesel-Lastwagens.

Bei dem Projekt namens iHub berechnet ein Computer die besten Routen, damit die E-Transporter mit bis zu 18 Tonnen Gesamtgewicht nicht unterwegs Strom nachladen müssen. Anhand der Betriebsdaten sollen die Batterien effizient genutzt werden. Die Erfahrungen, die Kurier- und Paketzusteller mit elektrischen Lieferwagen bereits gemacht hätten, ließen sich kaum auf Speditionen mit schweren Lkw übertragen, hieß es. An dem Berliner Projekt beteiligt sind der Lkw-Hersteller Framo, das Softwarehaus PTV, das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme und das Institut für postfossile Logistik.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Berliner Spedition testet Elektro-Lastwagen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%