Wirtschaft, Handel & Finanzen DIW senkt Wachstumsprognose für Deutschland

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat seine Wachstumserwartung für die deutsche Wirtschaft spürbar gesenkt. In diesem Jahr sei nur noch mit einem gesamtwirtschaftlichen Wachstum um 1,9 Prozent zu rechnen, teilte das DIW am Mittwoch in Berlin mit. Das sind 0,5 Prozentpunkte weniger als zuletzt angenommen. Für kommendes Jahr wurde die Prognose um 0,2 Punkte auf 1,7 Prozent gesenkt.
Kommentieren
  • dpa

"Die Anpassung spiegelt einen unerwartet schwachen Jahresauftakt sowie ein zunehmend unsicheres weltwirtschaftliches Umfeld wider", erklärte das Institut seine Prognosesenkung. Unsicherheit gehe vor allem von den wachsenden Sorgen um einzelne europäische Länder, in erster Linie Italien, und der Möglichkeit eines eskalierenden Handelskonflikts zwischen den USA und dem Rest der Welt aus. Dies beeinträchtige die Investitionstätigkeit der Unternehmen und bremse das deutsche Exportwachstum.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: DIW senkt Wachstumsprognose für Deutschland"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%