Wirtschaft, Handel & Finanzen EU-Kommission hat Bedenken gegen Telekom-Fusion in den Niederlanden

Die EU-Kommission hat Bedenken gegen die Fusion der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile NL und Tele2 NL in den Niederlanden und nimmt sie verschärft unter die Lupe. Der geplante Zusammenschluss dürfe nicht höhere Preise und weniger Auswahl für die niederländischen Verbraucher zur Folge haben, erklärte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Dienstag in Brüssel.
Kommentieren
  • dpa

T-Mobile NL ist der drittgrößte Mobilfunkbetreiber in den Niederlanden, Tele2 NL der viertgrößte. Gingen sie zusammen, würde sich die Zahl der Anbieter für Endkunden in den Niederlanden von vier auf drei verringern, warnte Vestager. In der Folge könnte es zu höheren Preisen und weniger Investitionen in die Netze kommen.

Die Kommission will dies nun eingehend, aber ergebnisoffen prüfen. Dafür läuft eine Frist bis zum 17. Oktober. Die Fusion der beiden Unternehmen wurde nach Angaben der Behörde am 2. Mai angemeldet.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: EU-Kommission hat Bedenken gegen Telekom-Fusion in den Niederlanden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%