Wirtschaft, Handel & Finanzen Navarro entschuldigt sich für Anti-Trudeau-Zitat

US-Präsident Donald Trumps Handelsberater Peter Navarro hat sich dafür entschuldigt, Kanadas Premierminister Justin Trudeau einen "besonderen Platz in der Hölle" gewünscht zu haben. "Ich habe mich in einer Weise ausgedrückt, die unangemessen war", sagte Navarro am Dienstag bei einer Konferenz des "Wall Street Journals". "Das bin ich schuldig, das war mein Fehler, das waren meine Worte."
Kommentieren
  • dpa

Navarro hatte nach dem G7-Gipfel in Kanada gesagt: "Es gibt in der Hölle einen besonderen Platz für jeden ausländischen Regierungschef, der in böser Absicht Diplomatie mit Präsident Donald J. Trump betreibt und dann versucht, ihm ein Messer in den Rücken zu rammen, wenn er zur Tür hinausgeht."

Trump hatte nach dem Ende des G7-Gipfels seine Zustimmung zur Abschlusserklärung zurückgezogen und Trudeau dafür die Schuld gegeben. Dieser hatte die US-Regierung in einer Pressekonferenz für die Strafzölle gegen die EU und Kanada kritisiert.

Navarro sagte am Dienstag, er habe vor dem Nordkorea-Gipfel Trumps eine unmissverständliche Botschaft senden wollen. Der Berater hatte am Sonntag im Sender Fox nahegelegt, seine Wortwahl komme direkt vom Weißen Haus. Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow hatte ganz ähnliche Worte benutzt.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Navarro entschuldigt sich für Anti-Trudeau-Zitat"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%