Wirtschaft, Handel & Finanzen Pentagon begrüßt Nordkorea-Gipfel - Keine Äußerung zu Manövern

Das US-Verteidigungsministerium hat die Ergebnisse des Nordkorea-Gipfels begrüßt, sich aber nicht zur Zukunft gemeinsamer Manöver der USA mit Südkorea geäußert. Das Pentagon begrüße die guten Nachrichten des Gipfels, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung. Man unterstütze die Fortsetzung diplomatischer Bemühungen mit Nordkorea vollständig.
Kommentieren
  • dpa

US-Präsident Donald Trump hatte bei seiner Begegnung mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un überraschend ein Ende der Manöver mit dem Verbündeten Südkorea in Aussicht gestellt. Er ließ den Zeitpunkt offen. "Diese Kriegsspiele sind sehr teuer", sagte Trump. Südkorea leiste seinen Beitrag, "aber nicht 100 Prozent". Die USA haben dort 28 500 Soldaten stationiert und hätten im Kriegsfall das Kommando über die südkoreanischen Truppen.

Berichten zufolge wurden Verbündete von dieser Ankündigung des US-Präsidenten ebenso überrascht wie das Pentagon. In der Mitteilung hieß es am Dienstag, die Bündnisse der USA sicherten Frieden und Stabilität in der Region. Der Gipfel sei ein erster Schritt. Zu den nun folgenden Zielen gehöre auch ein freier und offener Indo-Pazifik.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Pentagon begrüßt Nordkorea-Gipfel - Keine Äußerung zu Manövern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote