Wirtschaft, Handel & Finanzen Russland begrüßt Stopp 'provokanter' US-Manöver in Südkorea

Das russische Außenministerium hat den von US-Präsident Donald Trump angekündigten Stopp gemeinsamer Militärmanöver mit Südkorea begrüßt. "Wir sind überzeugt, dass der Verzicht auf provokante Handlungen ein unerlässlicher Schritt ist, um die Spannungen auf der (koreanischen) Halbinsel abzubauen", hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des Ministeriums in Moskau. Trump hatte das Aussetzen der Manöver nach seinem Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un in Singapur verkündet. Die USA sind die militärische Schutzmacht Südkoreas.
Kommentieren
  • dpa

"Allein die Tatsache eines Treffens der Führer der USA und Nordkoreas ist positiv", sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow der Agentur Interfax zufolge. In der Mitteilung seines Ministeriums hieß es, eine Annäherung zwischen Washington und Pjöngjang sei wichtig, um die Probleme auf der koreanischen Halbinsel zu lösen einschließlich einer nuklearen Abrüstung Nordkoreas.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Russland begrüßt Stopp 'provokanter' US-Manöver in Südkorea"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%