Wirtschaft, Handel & Finanzen Trotz Pilotenstreiks: Ryanair fliegt in Niederlanden

Trotz des eintägigen Pilotenstreiks bei Ryanair sollen in den Niederlanden alle Flüge der irischen Fluggesellschaft planmäßig erfolgen. Das kündigte Ryanair am Freitag an. Auf den Strecken sollen ausländische Piloten eingesetzt werden.
Kommentieren
  • dpa

Am Vorabend hatte ein niederländisches Gericht eine Klage des Billigfliegers gegen den Streik abgewiesen. Die Richter hatten Ryanair aber nicht untersagt, mit ausländischen Piloten den Streik zu brechen.

Die niederländische Pilotengewerkschaft will wie Gewerkschaften in anderen europäischen Ländern einen Tarifvertrag mit besseren Arbeitsbedingungen erreichen. Ryanair fliegt in den Niederlanden vor allem vom Regionalflughafen Eindhoven.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Trotz Pilotenstreiks: Ryanair fliegt in Niederlanden"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%