Wirtschaft, Handel & Finanzen Trump will Militärmanöver mit Südkorea einstellen

US-Präsident Donald Trump will die gemeinsamen Militärmanöver seines Landes mit dem Verbündeten Südkorea stoppen. "Diese Kriegsspiele sind sehr teuer", sagte Trump am Dienstag im Anschluss an sein Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Singapur. Südkorea leiste seinen Beitrag für die Manöver, "aber nicht 100 Prozent". Wann die gemeinsamen Übungen eingestellt werden sollen, ließ Trump offen. Die jährlichen Manöver der USA mit Südkorea sind ein wichtiger Bestandteil ihres Sicherheitsbündnisses. Die USA haben derzeit 28 500 Soldaten in Südkorea als Abschreckung gegen Bedrohungen durch Nordkorea stationiert.
Kommentieren
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: Trump will Militärmanöver mit Südkorea einstellen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote