Wirtschaft, Handel & Finanzen UN-Behörde: Zerstörung des nordkoreanischen Testgeländes überprüfen

Die angeblich umfassende Zerstörung des nordkoreanischen Atomtestgeländes vor rund drei Wochen hat aus Sicht der UN einige Fragen offen gelassen. Der Chef der UN-Atomteststopp-Behörde CTBTO, Lassina Zerbo, wies am Dienstag darauf hin, dass die Reporter nur 500 Meter vom Zentrum der unterirdischen Explosion auf dem Atomtestgelände Punggye-ri standen. "Das ist ein Hinweis, dass die Explosion nicht so gewaltig war", sagte Zerbo der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Es sei noch nicht zu spät zu überprüfen, ob die Anlagen auch wirklich unbrauchbar seien, sollte eine Expertenmeinung gefragt sein. "Wir sind bereit", sagte Zerbo.
Kommentieren
  • dpa

Reporter und Kamerateams unter anderem aus den USA hatten als Augenzeugen von mehreren Sprengungen berichtet. Unabhängige Atomexperten waren nicht vor Ort. Die CTBTO ist auf die Inspektion von Atomtest-Arealen sowie auf die Erkennung unterirdischer Atomtests spezialisiert.

Startseite

0 Kommentare zu "Wirtschaft, Handel & Finanzen: UN-Behörde: Zerstörung des nordkoreanischen Testgeländes überprüfen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote