Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Internationales Geschäft Deutsche Bank legt weitere Privatkunden-Sparten zusammen

Um Kosten zu sparen, will die Deutsche Bank Privatkunden-Sparten unter einem Dach führen. Die Leitung der neuen Sparte übernimmt Claudio de Sanctis.
10.06.2020 - 16:12 Uhr Kommentieren
Das größte deutsche Geldhaus befindet sich mitten in einem umfassenden Konzernumbau. Quelle: AP
Deutsche Bank

Das größte deutsche Geldhaus befindet sich mitten in einem umfassenden Konzernumbau.

(Foto: AP)

Frankfurt Die Deutsche Bank zieht weitere Register beim Umbau ihres Privatkundengeschäfts. Vermögende Kunden sowie Privat- und Firmenkunden im Ausland werden künftig unter einem Dach in der Sparte Internationale Privatkundenbank geführt, wie die Bank am Mittwoch mitteilte. Dadurch will sie unter anderem Kosten sparen.

„Dies ist der nächste Schritt in der Transformation der Privatkundenbank, die wir im Juli 2019 angekündigt haben“, sagte Vize-Bankchef Karl von Rohr. Die Leitung der neuen Sparte sowie der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) übernimmt der Chef des weltweiten Wealth Managements, Claudio de Sanctis.

Ashok Aram, bisher der für die Region und das internationale Privat- und Firmenkundengeschäft zuständig war, verlässt die Bank aus privaten Gründen.

Das größte deutsche Geldhaus befindet sich mitten in einem umfassenden Konzernumbau, um nach mehreren Jahren mit Verlusten wieder auf die Beine zu kommen. Alleine im Privatkundengeschäft will sie bis 2022 1,4 Milliarden Euro an Kosten einsparen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Im Mai hatte sie bereits das deutsche Privatkundengeschäft mit den rund 19 Millionen Kunden verschlankt durch die Fusion der DB Privat- und Firmenkundenbank AG mit dem Konzern. In der neu geschaffenen Internationalen Privatkundenbank betreut die Bank weltweit 3,5 Millionen Kunden und erwirtschaftet Erträge von rund drei Milliarden Euro pro Jahr.

    Mehr: Deutsche Bank muss mehr Geld für faule Kredite zurücklegen. Lesen Sie hier mehr.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Internationales Geschäft - Deutsche Bank legt weitere Privatkunden-Sparten zusammen
    0 Kommentare zu "Internationales Geschäft: Deutsche Bank legt weitere Privatkunden-Sparten zusammen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%