Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anleihen Warum die EZB Green Bonds kritisch sieht

Wie glaubwürdig sind Angebote von nachhaltigen oder grünen Anlagen? Die Europäische Notenbank vermisst klare Standards. Auch liest sie an Marktdaten Misstrauen der Investoren ab.
24.11.2020 - 17:32 Uhr

Frankfurt Drei Buchstaben ziehen vor allem Großinvestoren in ihren Bann: ESG. Kaum einer von ihnen kann sich der Aufgabe entziehen, bei der Auswahl von Wertpapieren die Themen Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung, dafür steht das „ESG“, außer Acht zu lassen.

Umso mehr stellt sich die Frage, wie glaubwürdig die entsprechenden Angebote an „nachhaltigen“ oder speziell „grünen“ Anlagen sind. Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt in ihrem Stabilitätsbericht Zweifel anklingen.

Sie stellt fest, dass Investoren im Euro-Raum jetzt rund 197 Milliarden Euro an heimischen Green Bonds, also Anleihen mit ökologischer Zielsetzung, halten. In den Jahren 2019 und 2020 seien diese Bonds mit niedrigeren Renditen ausgegeben worden als konventionelle Papiere, heißt es.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Anleihen - Warum die EZB Green Bonds kritisch sieht
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%