Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bürgerkrieg Libysche Militärführer verhandeln in Genf

Die Verhandlungen könnten der Durchbruch für einen dauerhaften Waffenstillstand sein. Seit dem Sturz und Tod von Muammar al-Gaddafi herrschen Unruhen.
19.10.2020 - 13:45 Uhr Kommentieren
Die Kriegsparteien verhandeln in getrennten Runden über politische, wirtschaftliche und Sicherheitsfragen. Quelle: dpa
Stephanie Williams

Die Kriegsparteien verhandeln in getrennten Runden über politische, wirtschaftliche und Sicherheitsfragen.

(Foto: dpa)

Genf Führende Militärs der libyschen Bürgerkriegsparteien sind am Montag zu Sicherheitsgesprächen in Genf zusammengekommen. Die Vereinten Nationen als Vermittler hofften auf einen Durchbruch für einen dauerhaften Waffenstillstand. Die Verhandlungen sollten bis voraussichtlich Samstag dauern. Am Freitag hatte die Chefin des UN-Hilfseinsatzes für Libyen, Stephanie Williams, mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow gesprochen.

Libyen wird seit dem Sturz und Tod des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi von Kämpfen rivalisierender Milizen und Stämme zerrissen. Eine von den UN unterstütze Regierung in Tripolis kämpft mit Streitkräften des Kommandeurs Chalifa Haftar im Osten des Landes um die Macht. Unter internationalem Druck sind die Kämpfe zuletzt abgeflaut.

Die Kriegsparteien verhandeln in getrennten Runden über politische, wirtschaftliche und Sicherheitsfragen. Ein Erfolg bei letzteren werde sich auch auf die Gespräche zu den andern beiden Themen auswirken, sagte Williams am Montag.

Mehr: Neue Feuerpause zwischen Armenien und Aserbaidschan offenbar weiterhin brüchig

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • ap
    Startseite
    0 Kommentare zu "Bürgerkrieg: Libysche Militärführer verhandeln in Genf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%